Süper Lig

Marktwerte-Update: Cakir und Bayindir die wertvollsten Spieler der Süper Lig

Transfermarkt.com.tr hat die Marktwerte der türkischen Süper Lig komplett überarbeitet und dabei 629 Spielerprofile aktualisiert. Größter Gewinner des nachgezogenen Winter-Updates ist Stürmer Aaron Boupendza vom Überraschungsteam Hatayspor.

Der 24-jährige Gabuner, im Sommer ablösefrei aus Bordeaux nach Antakya gewechselt, spielt die erste Erstliga-Saison seiner Karriere und führt auf Anhieb mit 18 Treffern aus 26 Spielen die Torjägerliste an. Um kaum einen Spieler ranken sich in der TM-Gerüchteküche so viele Spekulationen wie um Boupendza – von Arsenal über Tottenham bis Galatasaray. Deshalb legt er um satte 1.455 Prozent an Marktwert zu. Das macht ein Plus von zuvor 450.000 auf nun 7 Millionen Euro, womit er in die Top-15 der Süper Lig aufsteigt.

+++ Alle neuen Marktwerte im Überblick +++ 

Das Ranking wird, das ist nicht alltäglich, von zwei Torhütern angeführt: Ugurcan Cakir (24; +1,5 auf 16 Mio. €) von Trabzonspor und Altay Bayindir (22; +2,5 auf 13,5 Mio.) von Fenerbahce. „Cakir ist der wertvollste Spieler der Liga und der Grund dafür ist recht simpel“, erklärt Gökhan Yagmur, Area Manager TM Türkei. „Die Angebote für ihn belaufen sich circa auf diese Summe. Performance-technisch ist er auf einem Niveau mit Bayindir. Den Unterschied zwischen den beiden machen die Angebote. Für Zweiteren wurde bisher kein offizielles Angebot veröffentlicht.“ Mit Cakir wurden zuletzt u.a. RB Leipzig und Olympique Lyon in Verbindung gebracht.

Größte Marktwertgewinner der Süper Lig: Von Aboubakar bis Mohamed

Zulegen können auch Feners Winterzugang Irfan Can Kahveci (25), der sich ein Plus um 1,5 Mio. auf 11,5 Mio. Euro verdient hat, Taylan Antalyali (26; +3 auf 6 Mio.) und Mostafa Mohamed (23; +3 auf 5,5 Mio.) von Galatasaray sowie die Besiktas-Stürmer Vincent Aboubakar (29; +3 auf 10 Mio.), Rachid Ghezzal (28; +2 auf 9 Mio.) und Cyle Larin (25; +3,5 auf 9 Mio.).

Aboubakar sei ein „klasse Stürmer“, so Türkei-Experte Yagmur. „Ich weiß nicht, warum er in Porto nicht zurechtkam, aber unter Besiktas-Trainer Sergen Yalcin blüht er so richtig auf. Er ist zwar nicht mehr der Jüngste, aber hat international einen Namen und Standing.“ Ghezzal zeichne vor allem sein „feines Füßchen“ aus. „Er kann tödliche Pässe spielen und ist mit bereits zwölf Assists in 20 Spielen der beste Vorlagengeber der Süper Lig.“

Marktwertverlierer Türkei: Niedrigster Karrierewert für Podolski – Özil bleibt bei 5 Mio.

Auf ein neues Karrieretief fällt Ex-Nationalspieler Lukas Podolski (35), der vor etwas mehr als einem Jahr von Vissel Kobe zu Antalyaspor gewechselt ist. Zu Saisonbeginn teilweise noch Kapitän, hat der Stürmer seinen Stammplatz mittlerweile verloren. „Was zwischen ihm und Antalyaspor los ist, weiß ich nicht genau, aber Fakt ist, dass er nicht mehr zu den Leistungsträgern gehört“, so Area Manager Yagmur. Podolskis Marktwert beträgt nun 450.000 statt 700.000 Euro wie zuvor.

Deutlich stärker nach unten geht es für drei Spieler vom mittlerweile auf einen Abstiegsplatz gefallenen Titelverteidiger Istanbul Basaksehir FK. Meistermacher Edin Visca (31; -1,5 auf 10 Mio.) und die bisher enttäuschenden Neuzugänge Giuliano (30; -2,5 auf 4 Mio.) und Deniz Türüc (28; -2 auf 4 Mio.) gehören zu den größten Verlierern. Über Visca sagt Yagmur: „Der Fall Basaksehirs hat alle Spieler beeinflusst, so auch Visca. Er war zwar lange verletzt, aber sein Alter und das schlechte Abschneiden der Mannschaft spielen auch bei seiner Abwertung eine Rolle.“

Seinen Marktwert von 5 Mio. Euro konnte der im Winter zu Fenerbahce gewechselte Mesut Özil (32) halten. „Er wurde zu früh ins Ligarennen geschickt. Die Quittung: Özil hat sich verletzt. Bisher konnte er nicht viel zeigen, was aber der langen Pause und der Umschulung auf die Süper Lig geschuldet ist. Sein Wert bleibt erst einmal bestehen. Er ist eine große Marke und fünf Millionen Euro werden dem gerecht“, begründet Yagmur. Rein altersbedingt abgewertet wird darüber hinaus Podolskis Teamkollege Sidney Sam (33) – um 75.000 auf 650.000 Euro.


Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst auf transfermarkt.de

Link: https://www.transfermarkt.de/turkei-update-1455-plus-fur-boupendza-ndash-torhuter-cakir-amp-bayindir-im-ranking-vorn/view/news/381989

Autor: Marius Soyke





Vorheriger Beitrag

Lukas Podolski: "Mesut Özil wurde nicht gewürdigt"

Nächster Beitrag

Serdar Dursun wartet auf Anruf von Senol Günes: "Kann der Türkei helfen!"