Besiktas

Besiktas nach 868 Tagen wieder Tabellenführer: “Kein Grund um in Eigenlob zu verfallen”


Es hat knapp 2,5 Jahre, 81 Spielwochen oder genau 868 Tage gedauert, bis Besiktas wieder von der Tabellenspitze der Süper Lig grüßen konnte. Ein Umstand, der zwar für Zufriedenheit beim 15-maligen türkischen Meister sorgte, aber kein Grund für Selbstgefälligkeit bieten soll, wie BJK-Trainer Sergen Yalcin nach dem 2:0-Sieg gegen HES Kablo Kayserispor betonte: “Wir sind zufrieden Tabellenführer zu sein. Bis hierhin war es ein beschwerlicher und steiniger Weg. Der Erfolg im Kayserispor-Spiel war wichtig für uns. Allerdings war es ein schwieriges Match. Wir haben so ein Spiel erwartet. Aber solange wir hinten sicher stehen, können wir vorne immer Gelegenheiten erspielen. Manchmal kommen in solchen Spielen die Tore sehr spät. Meine Spieler haben gut gespielt. Aber wir haben keine Zeit, um uns zu sehr zu freuen, denn schon am Mittwoch folgt das nächste Spiel.”

Besiktas-Ausfälle kehren zurück

Zudem machte der 48-Jährige den Fans Hoffnung, dass der Kader bald wieder komplett ist: “Es ist nicht wichtig, wer spielt. Bei uns gibt es keine Reservespieler. Wir lassen den spielen, der es verdient. Es herrscht eine gerechte Verteilung bei den Einsätzen. Wir müssen uns jetzt auf Mittwoch konzentrieren. Aboubakar kommt am Dienstag. Rachid (Ghezzal) könnte eventuell wieder spielen. Wir wollten bei ihm kein Risiko eingehen. Gökhan (Töre) und Adem Ljajic haben das Training wieder aufgenommen. Wir halten sie vier, fünf Tage etwas isoliert, damit sie ihren Konditionsrückstand aufholen können. Langsam kommen die Spieler zurück. Am kommenden Wochenende sollten alle Spieler zurück sein.”

Aybaba sah Entlassung wohl nicht kommen

Samet Aybaba (mittlerweile als Trainer von Kayserispor entlassen) kommentierte die Begegnung wie folgt: “Wir haben gegen eine der besten Mannschaften der Liga gespielt. Wir wollten gut stehen und schnelle Konter fahren. In der zweiten Halbzeit ist uns das nicht mehr gut gelungen. Wir waren im zweiten Durchgang etwas offensiver und hatten einige gute Chancen. Man muss diese nutzen, sonst rächt sich das. Was die kritischen Szenen im Spiel betrifft, sind die zwei besten Schiedsrichter im Einsatz. Einer auf dem Feld und einer sitzt am VAR. Die Entscheidungen muss man sich noch einmal ansehen und so bewerten. Wir haben bei der Aufstellung des Teams Probleme. Wir haben nur drei Abwehrspieler. Zwar haben wir gute Spieler im Kader, aber eben viele Lücken. Das Spiel schien auf ein Remis hinauszulaufen, dann kam der Elfmeter. Wir brauchen einige Verstärkungen. Um die will ich den Vorstand bitten. Auf einigen Seiten wird von meiner Entlassung berichtet. Davon weiß ich nichts.”




Weitere Spielerstimmen:

Atiba Hutchinson (MF, Besiktas): “Die Tabellenführung ist das Ergebnis der harten Arbeit der vergangenen Wochen. Zudem spielen wir guten Fußball. Wir gewinnen unsere Spiele. Wir sind glücklich unsere Siegesserie fortzusetzen. Solange wir drei Punkte holen, bleiben wir an der Spitze. Dieses hohe Niveau müssen wir beibehalten. Es war wichtig heute drei Punkte zu holen. Von der Bank kam große Unterstützung. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.”

Ajdin Hasic (RA, Besiktas): “Ich kann meine Gefühle gerade nicht ausdrücken. Ich bin sehr glücklich. Wir haben gewonnen und sind Tabellenerster. Das freut uns sehr. Ich muss im Training 100 Prozent geben. Danach warte ich darauf, meine Chance zu bekommen. Heute erhielt ich so eine Möglichkeit und bin darüber sehr glücklich. Mein Tor widme ich meiner Familie, all meinen Unterstützern und den Besiktas-Fans.”

Georges-Kevin N’Koudou (LA, Besiktas): “Es war ein sehr wichtiges Match. Wir wussten, dass uns ein Sieg hier Platz eins bringt. Unsere Tabellenführung widmen wir unseren Fans. Wir hatten keinen leichten Saisonstart. Jetzt liegen wir vorne und wollen bis zum Ende Ligaprimus bleiben. Wenn man ein großer Klub ist, denkt man von Spiel zu Spiel. Um unsere Tabellenführung fortzusetzen, müssen wir am Mittwoch gegen Rizespor gewinnen. Aufgrund meines Treffers können mich die Menschen zum Spieler des Spiels wählen, aber alle haben gekämpft. So etwas ist nicht wichtig für mich. Ersin hat auch eine sehr schöne Parade gezeigt. Jeder kann Spieler des Spiels werden, alle haben gekämpft.”

MEHR ZUM THEMA

2:0 – Besiktas erobert nach Kayserispor-Sieg die Tabellenspitze!

Nach Besiktas-Pleite: Kayserispor entlässt Samet Aybaba


Vorheriger Beitrag

Wechsel von Ozan Kabak in die Premier League deutet sich an

Nächster Beitrag

3:0-Auswärtssieg gegen Kasimpasa! Mame Thiam schießt Ex-Klub ab

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar