Türkischer Fußball

Stefan Kuntz: „Bin mit dem Resultat generell zufrieden“


Die Türkei hat das Auftaktspiel der UEFA Nations League-Saison 2022/23 mit 4:0 gegen die Färöer Inseln gewonnen (zum Spielbericht). Nationaltrainer Stefan Kuntz sah nicht nur einen Pflichtsieg gegen den klaren Außenseiter, sondern konnte dem Spiel der Türken auch generell positive Aspekte abgewinnen, wie er gegenüber „TRT Spor“ verriet: „Ich bin grundsätzlich mit dem Ergebnis zufrieden. Wir wissen, woran wir arbeiten müssen. Wir sind eins der Teams, das in den 26 Partien der UEFA Nations League vier Treffer erzielen konnte. Das gelang nur Georgien, den Niederlanden und eben der Türkei. Wir sehen, dass die Teams in dieser Phase der Saison einige Probleme haben können. Die Spieler sind nach einer erschöpfenden Spielzeit angereist. Wir müssen auf einige Dinge besonders achten, wie zum Beispiel das Pressing beim gegnerischen Passspiel. Wir haben eine Periode von vier Spielen, daher werden wir einige Wechsel und Rotationen in den Begegnungen vornehmen. Das müssen wir auch, um die Müdigkeit und Erschöpfung der Spieler auszubalancieren. Ferdi (Kadioglu) hat einen guten Start hingelegt. Ich wünsche ihm weiterhin viel Erfolg. Es sieht zudem so aus, als wäre es keine schlechte Entscheidung gewesen, Serdar Dursun später von der Bank ins Spiel zu bringen. Die Automatismen in der Offensive brauchen etwas Zeit. Wir waren heute im Angriff nicht sonderlich gut. Das kann daran liegen, dass Spieler wie Halil (Dervisoglu) und Enes (Ünal) kaum miteinander gespielt haben. Bei der Auswahl des Kaders achten wir auf den Fitnesszustand der Spieler und ziehen die physischen Datenanalysen für die Entscheidung heran.“

Weitere Stimmen

Halil Dervisoglu (ST, Türkei): „Wir wussten, dass der Gegner sich heute weit zurückziehen wird, darum verlief die erste Halbzeit etwas schwieriger für uns. Nach dem ersten Treffer lief es dann besser für uns. Es war zudem wichtig, keinen Gegentreffer zu kassieren. Dies ist uns gelungen.“

Ferdi Kadioglu (LV, Türkei): „Ich war sehr aufgeregt und bin jetzt natürlich sehr stolz, schließlich war es mein erstes Länderspiel. Wir haben einen klaren Sieg geholt. Unser Ziel ist es, vier Siege aus vier Spielen zu holen. Das ist der Weg, auf dem wir uns bewegen möchten. Selbstverständlich müssen wir uns noch einspielen und besser verstehen. Es war mein erstes Spiel. Ich bin sicher, dass wir uns mit der Zeit auf dem Spielfeld besser verstehen werden.“

Merih Demiral (IV, Türkei): „Ich danke unseren Fans. Sie haben uns großartig unterstützt. Solche Spiele verlaufen meist schwierig. Es hat etwas gedauert, bis es für uns lief. Ich habe Enes den Treffer ein wenig gestohlen, denke ich. Ich mag es so zu spielen. So agiere ich auch bei Atalanta.“

Serdar Dursun (ST, Türkei): „Es war ein wichtiges Spiel. Wir wollten mit einem Sieg beginnen. Wir sind der Favorit in der Gruppe, aber solche Partien sind nie leicht. Ich versuche mein Bestes zu geben und bin bemüht, Treffer zu erzielen, um dem Team zu helfen. Heute habe ich dies umgesetzt. Das Team verfügt über sehr wertvolle Spieler. Jeder gibt sein Bestes. Alle Spieler wollen in der Startelf stehen. Hoffentlich können wir alle Tore schießen und die Türkei zu Erfolgen führen.“

Hakan Eriksson (Trainer, Färöer Inseln): „Die Türkei hat einen viel besseren Fußball gespielt als wir. Vor allem in der Offensive haben wir uns nur geringfügig Chancen herausgespielt. In den ersten 30–35 Minuten haben wir vielleicht gut verteidigt, aber nachdem wir nur ein bisschen aufgemacht haben, kassierten wir nach einem Konter direkt den Gegentreffer. In der zweiten Halbzeit übernahm die Türkei komplett die Kontrolle.“

Gunnar Vatnhamar (MF, Färöer Inseln): „Das war eine bittere Enttäuschung für uns. Wir haben das Spiel verloren. In jedem Spiel versuchen wir unser Bestes zu geben. Wir wollten hier ein besseres Resultat erzielen. Mit den Ergebnissen aus den kommenden Partien wollen wir dieses Partie wettmachen.“




MEHR ZUM THEMA

UEFA Nations League-Auftakt: Türkei siegt 4:0 gegen die Färöer Inseln


Vorheriger Beitrag

UEFA Nations League-Auftakt: Türkei siegt 4:0 gegen die Färöer Inseln

Nächster Beitrag

Türkei-Novum: Ausländischer Investor vor Kauf von Göztepe

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar