Besiktas

Kosovo: Necip Uysal bald Nationalmannschaftskollege von Vedat Muriqi?

Wie übereinstimmende türkische und kosovarische Quellen berichten, wird Besiktas-Profi Necip Uysal offenbar den Verband wechseln und zukünftig für die Nationalmannschaft des Kosovo spielen. Der 28-jährige BJK-Kicker, der neben seiner Hauptposition im defensiven Mittelfeld auch in der Innen- oder Rechtsverteidigung einsetzbar ist, hat familiäre Wurzeln im Kosovo.

Verbandswechsel wohl kein Problem

Seit 2016 ist der Fußballverband des Kosovo Mitglied der FIFA und UEFA. Da der Verband aber erst seit 2016 international anerkannt ist, dürfen Spieler, die familiäre Bande im Kosovo besitzen, unabhängig ihrer Länderspielhistorie für eine andere Nation, den Verband wechseln. Sie sind mithin nicht „festgespielt“, weil sie zuvor schon einmal für ein anderes Land aktiv waren.

Dies gilt auch für Uysal. Der gebürtige Istanbuler hat am 3. März 2010 ein Länderspiel für die Türkei bestritten. Da die Partie gegen Honduras nur ein Freundschaftsspiel war, hätte Uysal nicht einmal auf die Sonderregelung für den Kosovo zurückgreifen müssen, um den Verband zu wechseln.

Anträge bereits in Arbeit

Wie “GazeteOlle” aus dem Kosovo meldet, hätten Uysals Rechtsanwälte bereits begonnen, alle notwendigen Dokumente zusammenzutragen. Er werde damit gerechnet, dass Uysal noch vor der EURO 2020 (vermutlich also in der EM-Qualifikationsrunde) erstmals für den Kosovo aufläuft, wenn dem juristisch nichts im Wege stehen sollte. Uysal würde somit Nationalmannschaftskollege von Fenerbahce-Stürmer Vedat Muriqi.

Vorheriger Beitrag

U18: Türkei gewinnt beide Duelle gegen Litauen

Nächster Beitrag

Galatasarays Co-Trainer Sahin: „Wir werden unsere Ziele erreichen“

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

2 Kommentare

  1. Avatar
    14. September 2019 um 15:43

    Yolun açık olsun genç.

  2. Avatar
    14. September 2019 um 12:27

    Wenn man auf Krampf in einer Nationalmannschaft spielen möchte ^^ Viel Spaß dort. Da habt ihr zumindest keinen Erdo dort sitzen, der sich einmischt…