Türkischer Fußball

Die BOLZR Europa-Tour: Ozan Kabak in Top-Form!

Zu Wochenbeginn nahm GazeteFutbol die Leistungen der Legionäre in England, Frankreich und Italien unter die Lupe. Heute: Die türkischen Legionäre in Deutschland, der Schweiz, Niederlande, Tschechien, Spanien und Belgien!


Enes Ünal (Real Valladolid): Durfte das erste Mal nach Wochen wieder etwas länger spielen. Kam nach 58 Minuten für Michel ins Spiel. Zu dem Zeitpunkt lag Real Valladolid bereits 0:1 hinten. Auch die Einwechslung Ünals brachte nicht den erhofften Effekt. Am Ende verlor Valladolid mit 0:2. Ünal und seine Teamkameraden sind seit mittlerweile fünf Ligaspielen torlos. Besser lief es dagegen im Copa del Rey gegen das unterklassige Tolosa (3:0). Dort stand Ünal von Beginn auf dem Platz und brachte seine Mannschaft nach 20 Minuten per Kopfball in Führung. Der zweite Pflichtspieltreffer für den 22-jährigen Angreifer in der laufenden Spielzeit. Note: 3

Okay Yokuslu (Celta Vigo): Spielte beim 2:2 gegen RCD Mallorca 90 Minuten durch und gehörte defensiv zu den stärkeren Spielern seiner Mannschaft. Ihm fehlt allerdings der Zug nach vorn. Note: 2,5

Ismail Köybasi (FC Granada): Verpasste das Spiel gegen UD Levante (1:2) verletzungsbedingt. Durfte zuletzt aber im Pokal seinen zweiten Pflichtspieleinsatz feiern. Stand dort 13 Minuten auf dem Platz. Note: –

Sinan Bolat (Royal Antwerpen): War beim 1:0-Sieg gegen KAS Eupen der gewohnt sichere Rückhalt. Hat großen Anteil an den bisherigen Erfolgen in dieser Spielzeit. Note: 2

Recep Gül (KVC Westerlo): Der 18-jährige Linksaußen wurde zu Saisonbeginn mit Kaufoption (80.000 EUR) für ein Jahr ausgeliehen, Galatasaray erhält zudem 35 Prozent der folgenden Ablösesumme. In 15 Saisonspielen kam Gül bislang aber erst zwölf Minuten zum Einsatz. Note: –


HOODIE, T-SHIRT oder stylische TRAININGSHOSE gewinnen? Dann ab zum GEWINNSPIEL!


Berke Özer (KVC Westerlo): Fällt nach einer Meniskus-OP weiterhin aus und wird den Belgiern daher dieses Jahr voraussichtlich nicht mehr zur Verfügung stehen. Note: –

Ozan Kabak (Schalke 04): Der erst 19-jährige Innenverteidiger strahlt eine Souveränität aus, die in dieser Altersklasse seines Gleichen sucht. Hatte beim 1:0-Sieg gegen die SGE Eintracht Frankfurt zunächst großen Anteil daran, dass man kein Tor kassierte und traf im nächsten Spiel gegen den VfL Wolfsburg (1:1) dann sogar zur 1:0-Führung. Das war bereits der dritte Saisontreffer für Kabak, der mit jedem Spiel das Interesse weiterer Top-Klubs weckt. Note: 1,0

Ömer Toprak (Werder Bremen): Fällt mit einer Sehnenentzündung bis zum Ende des Jahres aus. Note: –

Nuri Sahin (Werder Bremen): War bei der 1:6-Pleite gegen den FC Bayern München komplett überfordert. Noch schlimmer war es drei Tage später im Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05, als Sahin bereits nach 27 Minuten beim Stand von 0:3 ausgewechselt wurde. Kann nicht an seine guten Leistungen von früher anknüpfen. Note: 6

Kaan Ayhan (Fortuna Düsseldorf): Stand wie gewohnt in beiden Begegnungen gegen RB Leipzig (0:3) und den FC Augsburg (0:3) das gesamte Spiel über auf dem Platz. War wie die gesamte Hintermannschaft beide Male allerdings ein Unsicherheitsfaktor. Note: 4,5

Kenan Karaman (Fortuna Düsseldorf): Fällt mit einer Lungenentzündung weiterhin aus. Note: –


Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!


Ahmed Kutucu (Schalke 04): Laboriert aktuell an einer Fußverletzung, so dass er beide Partien gegen Eintracht Frankfurt (1:0) und den VfL Wolfsburg (1:1) verpasste. Note: –

Kerem Demirbay (Bayer Leverkusen): Demirbay hat seinen Stammplatz mittlerweile verloren. Saß bei den Niederlagen gegen den 1. FC Köln (0:2) und Hertha BSC (0:1) beide Male die gesamte Spieldauer über auf der Bank. Note: –

Suat Serdar (Schalke 04): Der 22-Jährige gehört aktuell zu den weniger guten Spielern im Dress der „Königsblauen“. War gegen die Eintracht und die Wolfsburger zwar bemüht und ließ hin und wieder sein Können aufblitzen, bleibt momentan aber unter seinen Möglichkeiten. Note: 3,5

Levent Mercan (Schalke 04): Durfte auch in der englischen Woche in beiden Partien nur auf der Bank Platz nehmen. Note: –

Yunus Malli (VfL Wolfsburg): Ist unumstritten am Tiefpunkt seiner bisherigen Karriere angelangt. Der 27-Jährige packt es aktuell nicht mal mehr in den Matchkader. Kam in der laufenden Spielzeit nur zu zwei Pflichtspieleinsätzen in der Europa League. Note: –

Levin Öztunali (1. FSV Mainz 05): Nach einer schwachen Leistung bei der 0:4-Pleite gegen Borussia Dortmund folgte eine bärenstarke Leistung gegen erschreckend schwache Bremer beim 5:0-Auswärtssieg. Öztunali bereitete dabei die ersten beiden Treffer der Mainzer vor und brachte sein Team damit auf die Siegerstraße. Note: 2

Eray Cömert (FC Basel): Zeigte die ersten 60 Minuten gegen den FC Luzern (1:2) eine ansprechende Leistung, ehe er einen total unnötigen Elfmeter verschuldete. Flog zu allem Überfluss in der Nachspielzeit mit Gelb-Rot vom Platz und fehlt seiner Mannschaft daher im nächsten Spiel. Note: 6

Orkun Kökcü (Feyenoord Rotterdam): Dreh- und Angelpunkt seiner Mannschaft beim 3:1-Sieg gegen den PSV Eindhoven. Note: 2

Halil Dervisoglu (Sparta Rotterdam): Ist aktuell überhaupt nicht in Form. Zeigte so auch bei der 0:2-Pleite beim FC Emmen keine gute Leistung und lässt momentan jegliche Torgefahr vermissen. Note: 4

Semih Kaya (Sparta Prag): Der ehemalige Galatasaray-Akteur hat es schwer in Tschechien. Nach mehreren bärenstarken Wochen am Stück folgte eine schwache Leistung beim 3:3 gegen Budejovice. Seitdem schafft er es nicht mehr in den Kader. Auch beim 0:0 gegen Banik Ostrau nicht mit dabei. Note: –


Einfach Foto-LINK anklicken und automatisch 20% bei allen BOLZR-Produkten sparen

Vorheriger Beitrag

Rizes Marko Scepovic: „Ich weiß auch nicht, warum ich in der Liga nicht treffe“

Nächster Beitrag

GazeteFutbol kurz & kompakt: Die News der Woche rund um die Süper Lig!

Burak Aras

Burak Aras