Besiktas

Besiktas: Torunogullari glaubt an Erkin und Gönül-Verbleib

Aufgrund der Reisebeschränkungen infolge der Coronavirus-Pandemie musste Besiktas-Vorstandsmitglied die vergangenen 2,5 Monate in den Niederlanden verbringen. Da nun besagte Beschränkungen nach und nach gelockert werden, konnte der Leiter der Transfer- und Scoutingabteilung über den Landweg in die Türkei zurückkehren. Kaum am Kapikule Grenzübergang angekommen, gab der BJK-Funktionär der türkischen Nachrichtenagentur “DHA” ein informatives Interview. Im Fokus lag dabei die Kaderplanung.

Alle müssen sich an neue Ligasituation gewöhnen

Der gebürtig aus Kars stammende Torunogullari, der neben Türkisch auch Englisch und Niederländisch spricht, betonte zunächst jedoch, dass er hoffe, dass man die restlichen Spielwochen der Süper Lig-Saison komplikationslos und möglichst erfolgreich zu Ende spielen könne: “Zunächst einmal erhoffe ich mir vom Liganeustart nur Gutes. Es war eine lange Pause. Eine wirklich schlechte Zeit. Die Liga hat etwas an ihrer Atmosphäre verloren. Natürlich hoffe ich, dass wir diese zurückerhalten. Außerdem ist es selbstverständlich nicht schön und auch etwas demoralisierend ohne Fans spielen zu müssen. Aber daran werden wir uns auch gewöhnen. Diese acht Spiele werden wir und die Liga hoffentlich ohne Probleme auf eine gute Art und Weise bewältigen. Ich hoffe, es wird der Meister, der es auch verdient und die Liga endet mit schönen acht Spieltagen.”

Torunogullari glaubt an Erkin-, Gönül- und Hutchinson-Verbleib

Torunogullari unterstrich anschließend, dass es essentiell für die Vereine sein wird, dass die Transferphase verlängert wird. Das sei auch für den 15-maligen türkischen Meister wichtig, der mit auslaufenden Verträgen, wie denen von Caner Erkin, Gökhan Gönül oder Atiba Hutchinson, zu tun hat: “Natürlich gibt es Spieler, mit denen wir verlängern und neue Verträge unterzeichnen möchten. Dazu gehören all erstes Gökhan, Caner und Atiba. Hoffentlich finden wir einen gemeinsamen Nenner. Ich war jetzt 2,5 Monate außer Landes, stand aber im regelmäßigen Kontakt mit meinen Vorstandskollegen. Ich bin sicher, unser Präsident hat nach dem letzten Stand bereits Gespräche mit den Spielern geführt. Wir werden mit ihnen sprechen und hoffentlich dafür sorgen, dass sie bei uns bleiben. Dass Spieler wie Gökhan mit ihrem Ex-Klub Fenerbahce in Verbindung gebracht werden, ist völlig normal. Er hat zuvor dort gespielt. Aber ich glaube nicht, dass sie gehen werden, sondern dass sie bei uns bleiben. Aber vor uns liegen jetzt noch acht Spiele. Danach setzen wir uns hin, sprechen darüber und einigen uns hoffentlich.”

Leiter des Transferkomitees bestätigt Torwart-Interesse

Zudem äußerte sich der Vereinsverantwortliche der Schwarz-Weißen zur Personalie Leroy Fer und einen möglichen Torwarttransfer: “Da ich längere Zeit in den Niederlanden war, ist es nachvollziehbar, dass solche Meldungen erscheinen. Natürlich haben wir einen Torwartbedarf, dass ist Fakt. Wir müssen einen hochkarätigen Torhüter verpflichten. Auch was andere Spieler angeht, schauen wir uns um. Eventuell steht auch (Jeroen) Zoet auf dieser Liste. Denn wir haben eine Vielzahl von Torwart-Kandidaten. Ich hoffe, dass wir uns mit einem einigen können. Wir stehen in Kontakt zu ausländischen und türkischen Torhütern.”

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Cousin von Hakan C.: Kerim Calhanoglu wechselt zu Schalke

Nächster Beitrag

Fenerbahce stellt mit Tahir Karapinar Übergangstrainer vor

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion