Besiktas

Besiktas-Coach Avci mit Glücksgriff – Joker Nayir beschert Last-Minute-Sieg!

Im Sonntagabendspiel des 14. Spieltages der Süper Lig war Besiktas mit sechs Siegen und einem Remis aus den letzten sieben Ligapartien im Gepäck zu Gast bei Kasimpasa. Die Schwarz-Weißen taten sich trotz 75-minütiger Überzahl lange schwer und blieben im Vergleich zu den vergangenen Wochen unter ihrem Niveau. Die Einwechslung von Umut Nayir entpuppte sich dann aber als Glücksgriff von Coach Abdullah Avci. Der 26-Jährige bescherte einen Last-Minute-Sieg und bedankte sich mit einem Doppelpack bei seinem Trainer für seine Einwechslung. Durch den 3:2-Sieg springen die “Schwarzen Adler” auf den zweiten Tabellenplatz und sind nun seit acht Spielen ungeschlagen. Am kommenden Wochenende empfängt Besiktas im Vodafone Park Sergen Yalcins BtcTurk Yeni Malatyaspor. Kasimpasa hingegen konnte mit Neu-Trainer Tayfur Havutcu trotz guter Leistung keinen Punkterfolg feiern und wird am nächsten Wochenende bei Caykur Rizespor einen neuen Versuch wagen.

Kasimpasa nur noch zu zehnt

Kasimpasa ging mit drei Niederlagen im Rücken als klarer Außenseiter in die Begegnung gegen Besiktas. Aber die Hausherren wollten mit ihrem neuen Chefcoach Tayfur Havutcu, der vielen noch als Ex-Besiktas-Spieler- und Trainer bekannt sein dürfte, ein neues Kapitel aufschlagen. Und so kamen sie auch besser in die Begegnung. Unter der Führung eines weiteren früheren Besiktas-Akteurs Ricardo Quaresma, der zudem Kapitän der Blau-Weißen ist, starteten die Istanbuler gefährliche Angriffe, hatten aber zunächst keinen Erfolg vor dem gegnerischen Tor. In der 15. Minute brachte Karim Hafez als letzter Mann Atiba Hutchinson vor dem Strafraum zu Fall und musste mit glatt Rot vom Platz.

Ex-Besiktas-Spieler Pektemek mit der Führung – Erkin gleicht aus

Die Schwarz-Weißen dachten sich sicherlich, dass es gegen einen dezimierten Gegner leichter zu spielen sein wird, jedoch ließ sich Kasimpasa davon nicht beirren und ging mit 1:0 in Führung. Nach einer guten Hereingabe scheiterte zunächst Bengali-Fode Koita an Loris Karius, aber beim Abstauber von Mustafa Pektemek war die Liverpool-Leihgabe machtlos. Im Gegenzug verstärkte Besiktas die Angriffe auf das Tor des Gegnes und wurde dafür sechs Minuten vor der Halbzeitpause mit dem Ausgleichstreffer belohnt. Gökhan Gönül brachte über die rechte Seite eine Flanke in den Strafraum, wo der mitaufgerückte Caner Erkin mit einer Direktabnahme den Gleichstand zur Halbzeitpause besiegelte.

Einfach Foto-LINK anklicken und automatisch 20% bei allen BOLZR-Produkten sparen 

Koita mit Kontertreffer – Pektemek verpasst Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel machte Besiktas zunächst da weiter, wo man vor 15 Minuten zuvor aufgehört hatte. Allerdings lauerte Kasimpasa auf Konter und nutzte gleich die erste gut zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff. Nach einem missglücktem Eckball ließen sich die Gäste auskontern. Haris Hajradinovic brachte den Ball über die linke Seite und flankte in die Mitte zu Koita, der locker einschob. Nur eine Minute später hatte Pektemek die Entscheidung nach einem erneuten Konter auf dem Fuß, aber der herbeigeeilte Domagoj Vida störte im entscheidenden Moment.

Avci mit Glücksgriff – Joker-Nayir mit Doppelpack

Nach dem Gegentreffer reagierte Coach Abdullah Avci und brachte mit Umut Nayir einen zweiten Stürmer für Abdoulay Diaby ins Spiel. Anfangs schien es so, als ob Besiktas trotz allen Versuchen keinen weiteren Treffer mehr erzielen sollte. Aber Nayirs Einwechslung erwies sich als goldrichtig. Nach einem schönen Zusammenspiel vor dem Strafraum bekam Gönül auf der rechten Außenbahn die Kugel und legte ihn flach in die Mitte, wo Joker Nayir zehn Minuten nach seiner Einwechslung den Ausgleich herbeiführte. Nach dem 2:2 drückten die Schwarz-Weißen auf den dritten Treffer und vergaben währenddessen mehrere Chancen. Doch in der vierten Minute der Nachspielzeit brachte der ebenfalls eingewechselte Jeremain Lens den Ball über die rechte Seite in den Strafraum und fand mit Nayir einen Abnehmer, der Besiktas ins Glück und gleichzeitig auf den zweiten Tabellenplatz schoss.

Aufstellungen

Kasimpasa: Öztürk – Hafez, Youssef, Sari, Popov – Hajradinovic (90. Yazgili), Sadiku, Heintz, Pektemek (76. Depe), Quaresma (88. Khalili) – Koita

Besiktas: Karius – Rebocho (73. Lens), Vida, Roco, Gönül – Elneny (83. Yalcin), Hutchinson, Erkin, Ljajic, Diaby (61. Nayir) – Yilmaz

Tore: 1:0 Pektemek (24.), 1:1 Erkin (39.), 2:1 Koita (56.), 2:2 Nayir (71.), 2:3 Nayir (90.)

Rote Karte: Karim Hafez (15./Kasimpasa)

Gelbe Karten: Koita, Depe, Youssef (Kasimpasa) – Hutchinson, Yilmaz, Elneny, Roco, Gönül (Besiktas)

Einfach Foto-LINK anklicken und automatisch 20% bei allen BOLZR-Produkten sparen

 

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Vorheriger Beitrag

Trabzonspor mit 3:1-Pflichtsieg gegen Antalyaspor

Nächster Beitrag

Süper Lig: Basaksehir stolpert in Denizli - Kocaman und Konya tief in der Krise

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten