Trabzonspor

3:1 in Malatya – Trabzonspor ist neuer Tabellenführer der Süper Lig

Im Nachholspiel des 19. Spieltags in der Süper Lig fährt Trabzonspor bei BtcTurk Yeni Malatyaspor einen 3:1-Auswärtssieg ein und ist damit neuer Spitzenreiter der türkischen Liga. In der zehnten Minute brachte Filip Novak die Gäste in Führung, ehe Jose Sosa auf 2:0 erhöhte (30.). Umut Bulut traf in der 44. Minute zum 1:2-Pausenstand aus Sicht der Gastgeber. Anthony Nwakaeme setzte in der 55. Minute den Schlusspunkt. Das Team von Yeni Malatyaspor-Trainer Hikmet Karaman bleibt mit 25 Punkten vor dem Duell gegen HES-Kablo Kayserispor vorerst auf dem 13. Tabellenplatz. Trabzonspor verdrängt vor dem direkten Duell gegen Medipol Basaksehir die Istanbuler vom ersten Platz und übernimmt die Tabellenführung mit 52 Punkten.

Jose Sosa legt den Grundstein für den Sieg

Beide Teams begannen kontrolliert im Spiel. Die Bordeauxrot-Blauen hatten im Gegensatz zu den Hausherren den größeren Drang nach vorne. In der zehnten Minute brachte Sosa eine schöne Flanke auf den langen Pfosten, wo bekanntlich Novak zu Hause ist. Der Tscheche bedankte sich für die Vorlage mit dem Führungstreffer per Kopf. Das Team von Trainer Hüseyin Cimsir wollte mehr und behielt die Kontrolle über das Spiel. Die Gastgeber versuchten über Moryke Fofana. Thievy Bifouma und Gökhan Töre für Gefahr zu sorgen, doch das Trio versäumte es, die entscheidenden Pässe an den Mann zu bringen. In der 30. Minute war es Kapitän Sosa, der mit einem sehenswerten Freistoßtreffer auf 2:0 erhöhte. Das Team von der Schwarzmeerküste musste jedoch einen Rückschlag hinnehmen, da sich Top-Torjäger Alexander Sörloth verletzungsbedingt auswechseln ließ und durch Badou Ndiaye ersetzt wurde. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff durften die Hausherren jubeln, als Umut Bulut eine Unachtsamkeit im Strafraum nutzte und den Anschlusstreffer für sein Team erzielte.

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Anthony Nwakaeme sorgt für die Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel drängten die Ostanatolier auf den Ausgleich, doch konnten aus der Drangphase nichts Zählbares holen. Die Gäste waren jedoch eiskalt. Nwakaeme bekam in der 55. Minute den Ball am Strafraum von Caleb Ekuban, drehte sich, zog ab und traf in die lange Ecke. Das Karaman-Team wirkte durch den Gegentreffer irritiert und hatte mit sich selbst zu kämpfen. Trabzonspor spielte sich über den starken Abdülkadir Ömür, Nwakaeme und Ekuban weitere Chancen heraus, jedoch blieb der Torerfolg aus. Yeni Malatyaspor versuchte sich wieder aufzurappeln und den Anschluss zu finden, doch die Gäste spielten die Zeit gekonnt herunter und ließen keine Gefahr mehr aufkommen. Damit ist Malatya nun seit zehn Spielen sieglos und rutscht immer tiefer in den Abstiegskampf. Trabzonspor erobert zwar durch den Sieg die Tabellenführung in der Süper Lig, doch die gilt es am Wochenende im Topspiel zuhause gegen Medipol Basaksehir zu verteidigen.

Aufstellungen

BtcTurk Yeni Malatyaspor: Farnolle – Yildirim, Mina, Yalcin, Aytac – Töre, Donald (86. Kas), Acquah, Fofana – Bulut (64. Chaalali), Bifouma (71. Walter)

Trabzonspor: Cakir – Asan, Türkmen, Campi, Novak – Sosa, Parmak – Ömür (90. Mikel), Ekuban (83. Basacikoglu), Nwakaeme – Sörloth (40. Ndiaye)

Tore: 0:1 Filip Novak (10.), 0:2 Jose Sosa (30.), 1:2 Umut Bulut (44.), 1:3 Anthony Nwakaeme (55.)

Gelbe Karten: Donald, Acquah, Töre (BtcTurk Yeni Malatyaspor) – Campi, Novak (Trabzonspor)

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Okan Buruk: "Wir möchten Punkte für die Türkei holen!"

Nächster Beitrag

Europa League-Achtelfinale: Basaksehir empfängt im Hinspiel Kopenhagen

Mikail Uzun

Mikail Uzun

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar