Türkischer Fußball

Trainingsgelände 14 Tage unter Quarantäne: Elf Corona-Fälle bei Erzurumspor

Schock für BB Erzurumspor. Beim türkischen Zweitligisten wurden elf Corona-Fälle gemeldet, woraufhin das Trainingsgelände für 14 Tage unter Quarantäne gestellt wurde. Noch am 9. Mai hieß es von Vereinsseite, dass alle zuvor durchgeführten COVID-19-Tests negativ ausgefallen seien. Nur wenige Tage später dann die Welle positiver Tests bei den “Dadaslar”. Wie der Tabellenzweite der TFF 1. Lig am Mittwochabend bekanntgab, hätten sich vier Fußballer, ein Mitglied des Trainerstabs sowie fünf Angestellte des Klubpersonals mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert. Die Tests von zwölf Personen am Donnerstag, bei denen man ebenfalls Infizierungen befürchtete, fielen negativ aus.

Spieler attackieren TFF

Von Seiten der Spieler hagelte es massive Kritik am türkischen Verband TFF, der die Wiederaufnahme des Ligabetriebs Mitte Juni anstrebt. So schrieb Erzurum-Angreifer Ömer Sismanoglu in einem Twitter-Post: “Gut gemacht TFF. Es war klar, dass dies geschieht und nach den elf positiven Fällen jetzt kommt in ein paar Tagen sicher die nächste Nachricht. Es sind sicher 20 Personen.” Teamkollege Murat Ucar ging noch einen Schritt weiter und machte seinem Unmut in einer Instagram-Story mit den Worten “Ich hoffe, das Virus findet Euch auch” Luft. Die infizierten Personen seien zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht worden.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Nach Kreuzbandriss: Merih Demiral steigt bei Juventus Turin wieder ins Training ein

Nächster Beitrag

Auch Besiktas-Präsident Ahmet Nur Cebi positiv auf das Coronavirus getestet

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar