Trabzonspor

Trabzonspor bleibt das Verletzungspech treu

Die Verletzungssorgen bei Trabzonspor nach der unerwarteten 0:2-Niederlage gegen Aytemiz Alanyaspor werden nicht kleiner. Cheftrainer Ünal Karaman musste bei der heutigen Trainingseinheit auf dem Mehmet Ali Yilmaz-Trainingsgelände bereits auf die verletzten bzw. angeschlagenen Ogenyi Onazi, Joao Pereira, Abdülkadir Ömür, Vahid Amiri und Tayyip Ebrar Cumur verzichten. Das heutige Trainingsspiel der Bordeauxrot-Blauen forderte nun zwei weitere „Opfer“: Die beiden Abwehrspieler Filip Novak und Luis Ibanez mussten die Übungseinheit verletzungsbedingt vorzeitig abbrechen. Für Novak war es nach seinem Zehenbruch vor zwei Wochen im Spiel gegen Ankaragücü die erste Trainingseinheit mit dem Team gewesen. Die genauen Diagnosen bezüglich der Verletzungen des Trabzonspor-Duos stehen noch aus.

Öffentliche Entschuldigung von Agaoglu

Unterdessen hat sich Klubboss Ahmet Agaoglu via öffentlicher Stellungnahme auf der vereinseigenen Webseite zur Niederlage gegen Alanya geäußert. Der Trabzonspor-Präsident entschuldigte sich bei den Anhängern für das unerwünschte Resultat gegen den Abstiegskandidaten: „Die Leistung sowie das Resultat gegen Alanyaspor haben uns in Verlegenheit gebracht. Vor allem wenn man sich vor Augen führt, wie sehr uns unsere Anhänger trotz allen Widrigkeiten unterstützen und zur Seite stehen. Vielleicht haben wir gegen Alanya unser schlechtestes Saisonspiel gemacht. Dafür können wir uns nur entschuldigen.“ Agaoglu versprach Besserung und erklärte weiter: „Der Trainerstab und die Mannschaft arbeiten an ihren Defiziten – und das sehr akribisch. Ich bin mir sicher, dass unsere Anhänger die nötige Sensibilität zeigen werden. Denn es geht darum, gemeinsam und als Einheit unseren Weg weiterzugehen.“

Vorheriger Beitrag

Spieler der Woche: Sofiane Feghouli

Nächster Beitrag

Ilkay Gündogan zurück in der Heimat

Erdem Ufak

Erdem Ufak