Süper Lig

TFF-Ankündigung: Süper Lig-Spiele mit Gast-Fans?


Dürfen Fußball-Fans der Gastmannschaften zu Auswärtsspielen in der Süper Lig mitreisen und die Partien ihrer Teams im Stadion live vor Ort mitverfolgen? Zuvor hatte der türkische Fußballverband (TFF) bekanntgegeben, dass die Stadien im Zuge der Corona-Pandemie mit 50-prozentiger Auslastung für Zuschauer unter bestimmten Auflagen, wie einem Impf- und Genesenennachweis oder negativen COVID-19 PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist, freigegeben werden. Die HES-Codes in Kombination mit dem e-Ticket (Passolig) sind dabei ebenfalls obligatorisch für die Rückverfolgung bei möglichen positiven Fällen, die im Rahmen der Spiele trotz Auflagen auftreten könnten.

Klare Regeln

Nun teilte der TFF mit, dass man für die Saison 2021/22 jedoch keine Gäste-Fans zulassen werde. Nur Anhänger der Heimmannschaften werde der Eintritt ins Stadion ihrer Mannschaft gewehrt. „Nach einem 1,5-jährigen harten Kampf unseres Landes gegen die COVID-19-Pandemie haben wir die Eintrittsvoraussetzungen für unsere Stadien neu überarbeitet“, hieß es von Seiten des Verbands. 14 Tage nach Erhalt der zweiten Impfung dürfen Fußball-Fans für 180 Tage die Spiele im Stadion ihres Teams als Zuschauer verfolgen. Kindern unter zwölf Jahren ohne negativen PCR-Testnachweis ist der Zutritt nicht gestattet. Sollten die Personen über zwölf Jahren mit negativen Testnachweis ein Impfangebot erhalten haben und den Impfplan (1. und 2.-Impfung) nicht innerhalb der nächsten 60 Tage umsetzen, werde diesen Personen der Zutritt für die darauffolgenden Spiele verwehrt.




MEHR ZUM THEMA

Offiziell: Süper Lig-Stadien mit 50 Prozent Auslastung in der neuen Saison!

Süper Lig: Unter diesen Bedingungen dürfen Fans ins Stadion


GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 9,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Fenerbahce verkauft Kemal Ademi an FK Khimki

Nächster Beitrag

Trabzonspor stellt Andreas Cornelius und Dorukhan Toköz vor