Besiktas

Senol Günes nicht länger erwünscht bei Besiktas?

Zahlt man keine Gehälter, darf man keine Erfolge fordern. Macht man kein Angebot, dann geht auch der Trainer, so die Kritiken von Besiktas-Trainer Senol Günes am eigenen Vorstand.

Eine Stunde und 53 Minuten dauerte die von BJK-Coach Günes für Donnerstagnachmittag anberaumte Pressekonferenz auf dem BJK Nevzat Demir-Trainingsgelände. Dabei glichen die Aussagen des 66-Jährigen bereits einer Abrechnung mit seinem “Noch-Klub” Besiktas.

MEHR gibt es hier zu erfahren:

LINK: https://www.hurriyet.de/news_senol-gand-252-nes-wollte-besiktas-vorstand-seinen-abgang-30692_143511215.html

Vorheriger Beitrag

Karaman katapultiert Kayserispor in ungeahnte Höhen

Nächster Beitrag

Trabzonspor: Ünal Karaman stellt sich Kritikern

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

1 Kommentar

  1. Avatar
    8. März 2019 um 12:16

    Interessant das sich Senol Günes so über den bjk Vorstand äußert, auch interessant das Senol Günes das mit den Gehältern anspricht da laut der bjk Community hier bjk kein Problem hatte mit den Gehältern und z.B Pepe sein Gehalt rechtzeitig bekommen hatte.
    Ich erwarte viel von Senol Günes und hoffe das er uns neue Stärke verleihen kann, ich bin mir aber eigentlich sicher das es mit der Nationalmannschaft wieder besser wird, da ich ihn für einen kompetenten Trainer halte.