Türkischer Fußball

Kölns Salih Özcan entscheidet sich für die Türkei – Debüt gegen Italien möglich

Kölns Mittelfeldspieler Salih Özcan hat sich gegen die deutsche und für die türkische Nationalmannschaft entschieden. Der ehemalige Nationalspieler der deutschen U21 gab seine Entscheidung heute bekannt. „In den vergangenen Wochen habe ich mich intensiv mit dieser Frage beschäftigt, mir viele Gedanken gemacht, viele Gespräche mit meiner Familie geführt und am Ende eine Entscheidung aus Überzeugung getroffen: Ich möchte für die Türkei spielen“, so der 24-Jährige über Instagram. Gegenüber der türkischen Nachrichtenagentur „DHA“ erklärte Özcan, dass er seine Entscheidung pro Türkei nach „intensiven und emotionalen Gesprächen“ mit Bundestrainer Hansi Flick und Türkei-Coach Stefan Kuntz gefällt habe. Mit Kuntz wurde Özcan, der von der U15 bis U21 für Deutschland spielte, 2021 U21-Europameister. Sein Debüt könnte der gebürtige Kölner bereits im anstehenden Testspiel gegen Italien am 29. März geben. Nationaltrainer Kuntz nominierte Özcan nach dem Playoff-Aus gegen Portugal (1:3) für das Aufgebot gegen den amtierenden Europameister nach (Anpfiff in Konya am Dienstag ist 20.45 Uhr).




 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Salih Özcan (@salihoezcan20)


Vorheriger Beitrag

Türkei in der Einzelkritik: Demiral und Berkan Kutlu orientierungslos, Calhanoglu ohne Impulse

Nächster Beitrag

Offiziell: Valerien Ismael neuer Trainer von Besiktas