Besiktas

Rolle rückwärts: Besiktas einigt sich im letzten Anlauf mit Trainer Sergen Yalcin

Also doch. Nachdem es lange nach einem Ende der sehr erfolgreichen Zusammenarbeit von Trainer Sergen Yalcin und dem Besiktas-Vorstand aussah und teilweise von unüberbrückbaren Differenzen die Rede war, kamen Yalcin, Präsident Ahmet Nur Cebi und Vorstandsmitglied Emre Kocadag am heutigen Dienstag ein letzten Mal zusammen, um die Trennung doch noch abzuwenden. Und vor wenigen Augenblicken erreichte uns aus der Türkei die Nachricht, die alle BJK-Fans vor Erleichterung aufatmen lassen dürfte. So verkündete der Klub offiziell, dass endlich eine Einigung erzielt werden konnte. Somit kam es doch noch zu einem Happy End. Über die Details der Übereinkunft wurden noch keine Angaben getätigt. Der 48-jährige Yalcin hatte Besiktas in der abgelaufenen Saison zum Gewinn des türkischen Doubles und damit in die UEFA Champions League-Gruppenphase geführt.


GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


GazeteFutbol goes EURO 2020! Unterstütze auch Du Hakan Calhanoglu & Co. und repräsentiere die Türkei mit unserer eigens für die EURO 2020 entworfenen Shirt-Kollektion!

Zum Shop: https://gazetefutbol.de/shop/





Vorheriger Beitrag

Offiziell: Hakan Calhanoglu wechselt zu Inter Mailand

Nächster Beitrag

Galatasaray erzielt mündliche Einigung mit Kaan Ayhan

8 Kommentare

  1. 23. Juni 2021 um 13:08 —

    Schreiben hier Fenerbahçe-Fans hämische Kommentare? Wann war die letzte Meistersaison? 2013/2014?

    • 23. Juni 2021 um 13:30

      @Dennis Özkan

      Meinst du mich mit deiner Frage?
      Ich glaub, ich hab deinen Kommentar nicht ganz verstanden 😅

  2. 23. Juni 2021 um 10:23 —

    Ich schwörs euch, hätten die Vertragsverhandlungen 24 Stunden länger gedauert, Gazaetefutbol hätte ohne sich zu schämen einen Artikel mit der Überschrift “Sergen Yalcin ist der neue Trainer bei Fenerbahce!” veröffentlicht.
    😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

  3. 23. Juni 2021 um 8:09 —

    Da wurde der Vertrag von Sergen Hoca doch verlängert. Ich hatte schon die Hoffnung aufgegeben. Gestern haben sich ja wohl hunderte Fans vor seinem Haus getroffen und versucht ihn zu überzeugen. Sergen war wohl weiterhin in Bordum und nicht in Istanbul zu Hause.
    Dennoch bin ich froh, dass der Weg mit Sergen weitergeht.

  4. 22. Juni 2021 um 23:48 —

    Eine gute Nachricht für jeden Türkischen Fußballfan. Ich bin der festen Überzeugung Sergen wird Punkte sammeln für uns alle. So bleibt ebenso die Liga spannend bis zur letzten Woche. Mit einem starken Besiktas ist der Konkurrenz Kampf spannend und ansehnlich.

  5. 22. Juni 2021 um 20:28 —

    Sergen ist einfach ein cooler Dude. Seine Optik, seine Art, alles.
    Ich würd gern mal mit Ihm auf ein Cay sitzen und über Gott , die Welt und Pferdewetten plaudern.
    Das kann ich übrigens über keinen anderen türkischen Trainer behaupten.

    • 23. Juni 2021 um 0:03

      @prof-dropposit

      Aman, pass auf, Sergen hat schon so einige mit dem Glücksspiel Fieber angesteckt und zu armen Zockern verkommen lassen. Da kannst du gerne Tümer Metin und Ibrahim Akin fragen 😂

  6. 22. Juni 2021 um 19:07 —

    Diese Dramen sind wir von der Türkei und der Süper Lig gewohnt. Sergen Yalcin ließ als Besiktas-Meistertorschütze 2003 und als Überraschungsdoublesieger die Muskeln spielen. Er ist gestärkt – durch die Fans im Rücken. Oder die Konkurrenz soll geblufft werden, quasi als Reaktion auf Favre (Fenerbahçe) und Rangnick (Galatasaray). Wie auch immer: Jetzt braucht Besiktas Transfers, die auch in der Champions League helfen.

Schreibe ein Kommentar