Türkischer Fußball

Oranje-Coach Frank de Boer: “Auf die Türkei zu treffen, ist, als trage man zwei Auswärtsspiele aus”


Der niederländische Nationaltrainer Frank de Boer kommentierte die Auslosung der WM-Qualifikationsgruppe G, in der es unter anderem zum Duell mit der Türkei kommt. Der 50-jährige Übungsleiter, der als aktiver Spieler in der Saison 2003/2004 insgesamt 23 Partien für Galatasaray bestritt, erklärte, dass er hoffe, dass die WM-Qualifikationsspiele gegen die Halbmond-Nation ohne Zuschauer ausgetragen werden. Den Grund nannte er auch: “Die Türkei ist ein sehr starkes und junges Team. In den letzten Jahren befinden sie sich wieder im Aufwind. Sie genießen sowohl in der Türkei als auch in den Niederlanden große Unterstützung. Auf die Türkei zu treffen, ist als trage man zwei Auswärtsspiele aus. Mein Wunsch ist es, das erste Spiel auswärts zu spielen, so könnte es ohne Zuschauer stattfinden”, zitierte “NTV Spor” de Boer. Und der Wunsch des Bondscoaches wurde erhört, den Auftakt der WM-Qualifikation macht die Niederlande am 24. März in der Türkei.




MEHR ZUM THEMA

WM-Qualifikation: Der Spielplan der Türkei steht fest

WM-Qualifikation: Die Türkei trifft auf Sörloth & Norwegen!

WM-Quali-Auslosung: Die Stimmen aus der Türkei

Vorheriger Beitrag

Ghezzal fühlt sich pudelwohl bei Besiktas und will zur Vereinslegende werden

Nächster Beitrag

WM-Qualifikation: Der Spielplan der Türkei steht fest