Türkischer Fußball

Neu-Frankfurter Ali Akman nimmt Abschied von Bursaspor

Sturmtalent Ali Akman hat sich nach seiner Suspendierung und Vertragsauflösung über seinen Social Media-Kanäle von Bursaspor verabschiedet: “Während meiner gesamten Zeit hier habe ich für Bursaspor bis zum letzten Schweißtropfen auf dem Feld gekämpft. Ich habe immer alles gegeben, um den Farben Grün-Weiß gerecht zu werden. Jetzt ist es an der Zeit für mich ein neues Kapitel aufzuschlagen. Ich danke allen, die mir bei meiner Entwicklung in all der Zeit in Vakifköy geholfen haben”, so der 18-Jährige.

Vorzeitige Trennung

Akmans Vertrag lief zum Saisonende aus. Der zweimalige U21-Nationalspieler der Türkei unterzeichnete einen Kontrakt beim deutschen Bundesligisten Eintracht Frankfurt. Infolgedessen suspendierte Bursaspor den jungen Torjäger am 2. Februar. SGE-Trainer Adi Hütter bezeichnete diese Entscheidung als “beschämend”. Doch dabei blieb es nicht. Vor wenigen Tagen löste man den laufenden Vertrag mit Akman auf, statt bis zum Ende der Spielzeit sportlich auf ihn zu setzen. Bursa wird voraussichtlich eine Ausbildungsentschädigung von 390.000 Euro kassieren, berichtet die türkische Tageszeitung “Hürriyet”.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Ali AKMAN (@aliakman18)




MEHR ZUM THEMA

Ali Akman: Erst Suspendierung nun Vertragsauflösung bei Bursaspor

Nach Frankfurt-Transfer: Bursaspor suspendiert Sturmtalent Ali Akman

Fix: Eintracht Frankfurt gibt Verpflichtung von Bursaspor-Talent Ali Akman bekannt

Türkisches Toptalent Ali Akman vor Transfer zu Eintracht Frankfurt


Vorheriger Beitrag

TFF 1. Lig-Roundup: Altay stoppt Giresuns Fabelserie - Bursa beendet Talfahrt

Nächster Beitrag

Diego Perotti: "Bezüglich meiner Verletzung wurden gelogen"