Türkischer Fußball

Nations League: Türkei will ersten Sieg gegen Serbien


Nach der Auftaktpleite im ersten Gruppenspiel gegen Ungarn (0:1) in Sivas ist die Türkei auf Wiedergutmachung in der UEFA Nations League aus. Die Halbmond-Kicker möchten in Belgrad gegen Serbien den ersten Sieg in der Gruppe drei der Liga B einfahren. Bei dieser Partie werden Mittelfeldspieler Mert Hakan Yandas und Innenverteidiger Mert Cetin verletzungsbedingt fehlen. Beide Akteure wurden wieder aus dem Kader gestrichen. Der türkische Nationaltrainer Senol Günes kündigte vor der Begegnung einige Veränderungen in der Startelf im Vergleich zum Ungarn-Spiel an.

580. Länderspiel – Die Bilanz:

Bisher bestritt die Türkei in der 97-jährigen Länderspielhistorie des Landes 579 Duelle gegen 88 andere Nationen. Davon waren 308 Pflicht- und 271 Testspiele. Bei diesen Matches handelte es sich wiederum um 252 Heim- und 247 Auswärtsspiele. 80 Partien fanden auf neutralem Platz statt. Insgesamt ging es dabei 498 gegen Gegner aus Europa, 32 Mal kam der Kontrahent aus Asien, jeweils 23 Begegnungen trug die Türkei gegen Teams vom amerikanischen und afrikanischen Kontinent aus sowie drei Spiele gegen Mannschaften aus Ozeanien. In diesem Zeitraum gab es für die „Milli Takim“ 221 Siege zu feiern, während 223 Begegnungen verloren gingen und 135 Partien unentschieden endeten. Das Torverhältnis lautet 763:824. Auf Serbien trifft die türkische Auswahl derweil zum ersten Mal.

64. Begegnung unter Nationaltrainer Günes

Mit Senol Günef als Chefcoach an der Seitenlinie absolvierten die Halbmond-Kicker in nun zwei Amtszeiten insgesamt 62 Länderspiele. Die Bilanz unter Günes ist positiv. Die Türkei fuhr mit dem 67-jährigen Übungsleiter auf der Trainerbank 32 Siege ein. Zusätzlich gab es 15 Unentschieden und 16 Pleiten zu verzeichnen. Das Torverhältnis hier: 94:55. In 45 Pflichtspielen holte die Türkei mit Gübes an der Seitenlinie 27 Siege und neun Remis, während man neuen Partien verlor. Das Torverhältnis: 79:34.

Voraussichtliche Startaufstellungen:

Türkei: Günok – Celik, Demiral, Söyüncü, Meras – Tufan, Yokuslu, Yazici, Ünder, Calhanoglu – Yilmaz

Serbien: Dmitrovic – Milenkovic, Nikola Maksimovic, Pavlovic, Kolarov – Gudelj, Lazovic, Nemanja Maksimovic, Milinkovic-Savic, Tadic Mitrovic

Schiedsrichter: Aleksei Kulbakov (Weißrussland)

Austragungsort: Rajko Mitic-Stadion (Belgrad)

Anstoß: 20:45 Uhr (MEZ)

TV-Übertragung: TRT 1, DAZN

Der Stand in der Gruppe drei der Liga B im Überblick:


MEHR ZUM THEMA

Serbien-Türkei: Chefcoach Senol Günes signalisiert Veränderungen in der PK!

Milli Takim: Hakan Mert Yandas aus Türkei-Kader gestrichen

Vorheriger Beitrag

Rizespor-Neuzugang Loic Remy: „Rize ist eine Stadt, in die man kommt, um zu arbeiten!“

Nächster Beitrag

Besiktas: Vorstandsmitglied Torunogullari nennt vier Stürmer-Kandidaten

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

1 Kommentar

  1. Avatar
    6. September 2020 um 11:14 —

    Ich hoffe die Aufstellung stimmt. Cenk statt Burak und ich bin happy. Schade, dass Emre Akbaba verletzt ist. Ozan Tufan macht im Nationaldress bessere Spiele als im Verein.

Schreibe ein Kommentar