Besiktas

Besiktas sucht Fabri-Nachfolger

Nun ist es amtlich. Torhüter Fabricio Ramirez hat für drei Jahre beim englischen Klub FC Fulham unterschrieben. Besiktas veröffentlichte über seine offiziellen Kanäle einen Abschiedsbrief an den 30-jährigen Spanier, für den der Istanbuler Traditionsverein sechs Millionen Euro kassieren soll. Im Juli 2016 hatte Besiktas den Schlussmann von der iberischen Halbinsel ablösefrei verpflichtet. Der Vertrag des spanischen Torhüters wäre am Saisonende ausgelaufen. Der BJK-Vorstand entschied sich auf Wunsch Fabris zu einer frühzeitigen Trennung, bei der man noch eine stattliche Ablösesumme einstreichen konnte. 

Tekin und Ospina auf dem Radar 

Zeitgleich hat die Suche nach einem Nachfolger im Tor der „Schwarzen Adler” begonnen. Übereinstimmenden türkischen und englischen Berichten zufolge seien die beiden heißesten Kandidaten Harun Tekin (29) von Bursaspor sowie David Ospina (29) vom FC Arsenal London. Für Tekin bevorzuge Besiktas ein Tauschgeschäft und habe Bursa Vagner Love, Mustafa Pektemek, Orkan Çinar, Oguzhan Aydogan, Mertcan Cam und Utku Yuvakuran als Transfer beziehungsweise Leihspieler angeboten, hieß es. Im Fall des 90-maligen kolumbianischen Nationalspielers Ospina dürfte der Transfer deutlich teurer werden, da dieser einen noch bis 2020 laufenden Vertrag in London besitzt und drei Millionen Euro jährlich verdient. 

Kommen Kagawa und Ciftpinar? 

Daneben werden weiterhin Verstärkungen für das Mittelfeld gesucht. Ganz oben auf der Wunschliste stünde Shinji Kagawa vom Bundesligisten Borussia Dortmund. Besiktas plane den Spielmacher inklusive einer Kaufoption auszuleihen. Auch der 29-jährige Japaner besitzt noch einen Vertrag bis 2020. Laut “Takvim” habe der Klub vom Dolmabahçe-Palast zudem Evkur Yeni Malatyaspor ein Angebot in Höhe von einer Millionen Euro für Innenverteidiger Sadık Ciftpinar (25) unterbreitet.

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol  sowie auf INSTAGRAM 

Vorheriger Beitrag

U19-EM: Türkei als Gruppenletzter raus

Nächster Beitrag

GazeteFutbol: Kurz & Kompakt!

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion