Galatasaray

Barcelona vor Galatasaray-Duellen: Xavi haucht den Katalanen neues Leben ein

Nach einer miserablen Hinrunde unter Ronald Koeman sammelt sich der FC Barcelona unter Eigengewächs Xavi Hernandez wieder. Nach dem Ausscheiden in der UEFA Champions League setzten sich die Katalanen in der Finalrunde zur Europa League gegen die SSC Neapel durch und qualifizierten sich somit für die Runde der letzten 16 Teams. Dort trifft der 26-malige spanische Meister am Donnerstag auf den türkischen Rekordmeister Galatasaray.

In der Champions League kläglich versagt

In der Champions League hatte „Barca“ in dieser Saison ausnahmsweise nichts zu melden. Die Gruppenphase mit dem FC Bayern München, Benfica Lissabon und Dynamo Kiew überstanden die Katalanen mit sieben Punkten nicht und mussten den bitteren Gang in die Europa League antreten. Zwei Siege gegen Dynamo Kiew (jeweils 1:0) und ein Remis gegen Benfica Lissabon (0:0) reichten nicht aus. Gegen den FC Bayern setzte es zwei deutliche Niederlagen (jeweils 0:3). In der K.o.-Runde zur Europa League wurde die SSC Neapel nach einem 1:1-Remis mit einem überzeugenden 4:1 eliminiert. Trainer Xavi drückt der Mannschaft allmählich den eigenen Stempel auf.

„Barca“ sammelt sich in der Liga

Für das Team von Ex-Trainer Koeman begann die Saison alles andere als gut. Nur drei Siege aus den ersten acht Partien und Rang sechs waren einfach zu wenig. Am 14. Spieltag übernahm Xavi die Mannschaft auf Platz neun mit dem Derby gegen Espanyol (1:0-Sieg) und steht aktuell auf Platz drei mit guten Chancen auf Platz zwei. Nicht nur die Ergebnisse, auch das Spiel der Katalanen wird seit dem Abgang von Superstar Lionel Messi wieder ansehnlicher. Mit den Wintertransfers um Pierre-Emerick Aubameyang, Adama Traoré oder Ferran Torres ist Barcelona in der Offensive wieder gefährlicher. Alle drei haben sich gut in das Spiel von „Barca“ integriert und sind dank ihrer Scorerpunkte maßgeblich an den Erfolgen der letzten Wochen beteiligt.

Schwierige Partien für Galatasaray

Coach Xavi kann nahezu aus dem Vollen schöpfen und muss lediglich auf Ansu Fati, Gavi, Samuel Umtiti und Sergi Roberto verzichten. Angesichts der ansteigenden Form des FC Barcelona und der durchwachsenen Leistungen von Galatasaray in der Süper Lig erwarten den türkischen Vizemeister zwei sehr schwierige Partien. Auch wenn die Gelb-Roten in der Europa League bisher zu überzeugen wussten, steht ihnen dieses Mal mit den Katalanen ein ganz anderes Kaliber gegenüber. Die Chancen von Galatasaray auf ein Weiterkommen liegen nahezu bei null und dementsprechend sollte die Erwartungshaltung der türkischen Fußballfreunde sein.


Die gesamte Pressekonferenz von Xavi gibt es bei https://Barcawelt.de nachzulesen






Vorheriger Beitrag

Barcelona-Coach Xavi: „Müssen Galatasaray leiden lassen“ – Lob für Aktürkoglu & Pena

Nächster Beitrag

Galatasarays Torrent & Pena mit Kampfansage: „Nicht zur Stadionbesichtigung in Barcelona!“