Trabzonspor

Gipfeltreffen mit Ahmet Agaoglu, Ertugrul Dogan und Abdullah Avci: Trabzonspor startet die Planung der Saison 2022/23!


Während die Spieler bei Süper Lig-Tabellenführer Trabzonspor fünf Tage Urlaub erhalten haben, nutzten Klubchef Ahmet Agaoglu, Vizepräsident Ertugrul Dogan und Trainer Abdullah Avci die Auszeit und starteten mit den Planungen für die kommende Saison. Dieses Treffen verkündeten die Bordeauxrot-Blauen über die vereinseigene Homepage. In dem Meeting ging es neben der Kaderplanung für die kommende Spielzeit auch um die verbliebenen Spiele in der laufenden Saison, sollte die Meisterschaft vorzeitig unter Dach und Fach gebracht werden. Trainer Avci beabsichtigt in den restlichen Partien überwiegend den jüngeren Winterneuzugängen Einsatzzeiten zu gewähren.

Mögliche Abgänge in der kommenden Saison

Agaoglu erklärte in einem Interview nach dem Treffen, dass es bei Trabzonspor im Falle des Meistertitels erst richtig losgeht. Laut vereinsnahen Quellen sollen neben Tymoteusz Puchacz (Leihe läuft aus) auch Anders Trondsen, Fodé Koita, Fousseni Diabaté und Flavio Medeiros den Verein definitiv verlassen. Kapitän Ugurcan Cakir und sein Stellvertreter Abdülkadir Ömür werden beobachtet und nur schwer zu halten sein. Anastasios Bakasetas hat bereits in der Winterpause ein zufriedenstellendes Angebot erhalten, doch der Grieche möchte mit den Bordeauxrot-Blauen zunächst den Meistertitel holen. Weiterhin stehen bei Djaniny Semedo und Andreas Cornelius die Zeichen auf Abschied. Der Klub möchte aufgrund seines Alters und der bis 2023 andauernden Vertragslaufzeit die Chance nutzen, einen Transferertrag zu erzielen. Cornelius hat zwar eine festgeschriebene Ablösesumme von 20 Millionen Euro, doch der Klub sei bereit, den Dänen für eine Ablöse zwischen zehn bis 15 Millionen Euro ziehen zu lassen.

Transferliste liegt dem Vorstand vor

Beim Treffen hat das Trio zudem die von Trainer Avci vorgelegte Transferliste abgearbeitet. Der 58-Jährige sieht den größten Bedarf auf der linken Außenverteidigerposition. Im Hinblick auf die bevorstehende Doppelbelastung fordert Avci eine breite Auswahl im Mittelfeld und Sturm. Sollten sich Spieler wie Ömür, Bakasetas, Djaniny und Cornelius tatsächlich am Saisonende verabschieden, möchte Avci qualitativ mindestens gleichwertige Spieler im Kader sehen. Außerdem möchte der Übungsleiter bei einem Abgang von Kapitän Cakir einen gestandenen Torhüter verpflichten. Erce Kardesler soll weiterhin die Rolle des Ersatztorhüters bekleiden. Als Deadline für die Vorstellung der Neuzugänge gilt wie in der vergangenen Spielzeit der Beginn der Saisonvorbereitung.





Vorheriger Beitrag

Trainer Serkan Özbalta tritt bei Altay SK zurück

Nächster Beitrag

Carlos Carvalhal: "Portugal ist der klare Favorit"