Türkischer Fußball

Ayhan und Antalyali: „Wollen zur WM und kämpfen bis zum Schluss“


Die beiden türkischen Nationalspieler Taylan Antalyali und Kaan Ayhan unterhielten sich vor dem bevorstehenden WM-Qualifikationsspiel gegen Gibraltar am Samstag (18:00 Uhr MEZ) mit der Presse. Beide Profis betonten, dass man die Hoffnung auf die WM-Teilnahme noch nicht begraben habe und um jede Chance kämpfen werde: „Wir werden bis zum letzten Moment, bis zur letzten Minute unseren Kampf fortsetzen. Wir wollen unsere verbliebenen zwei Spiele gewinnen und danach auch zur WM. Wir haben hier hochklassige Spieler in unseren Reihen. Der interne Wettstreit wird sich positiv auf die Leistung des Teams auswirken. Egal wer spielt, wir werden uns gegenseitig unterstützen. Entscheidend ist hier nur der Erfolg der Nationalmannschaft“, sagte Antalyali. Zum Gibraltar-Match äußerte sich der Galatasaray-Spieler wie folgt: „Wir müssen dieses Spiel sehr ernst nehmen. Priorität hat ein Sieg. Danach geht es darum, so viele Tore wie möglich zu erzielen. Es ist unbedeutend, wie der Gegner heißt, wir müssen jede Aufgabe immer mit demselben Ernst und der nötigen Konzentration angehen. Wir verbringen mehr Zeit miteinander. Das schweißt die Mannschaft noch mehr zusammen. Wir verstehen uns alle sehr gut.“

Ayhan unglücklich in Sassuolo – Ziel ist die WM

Teamkollege Ayhan, der derzeit eine unbefriedigende Rolle bei seinem Klub US Sassuolo einnimmt, unterstrich die Bedeutung der kommenden Spiele für die Türkei: „Wenn ich zuhause sitze, denke ich auch darüber nach, ob ich spiele oder nicht. Ich denke, dass ich es verdiene bei Sassuolo zu spielen. Diesbezüglich bin ich unglücklich. Das wissen auch mein Trainer und der Verein. Was das Nationalteam betrifft: Wir wollen zur Weltmeisterschaft. Dafür wollen wir einen wichtigen Schritt machen. Wir wissen, dass sechs Punkte Pflicht sind. Hoffentlich gelingt uns das. Mit unserem Trainer verbringen wir nur zwei Wochen und konnten nicht besonders tief in die Details eintauchen. Nach der EM haben wir Selbstvertrauen verloren. Aber das darf uns nicht beeinflussen. Darum sind die Ergebnisse, die wir holen, so wichtig. Wir wollen drei Punkte gegen Gibraltar holen und dann nach Montenegro reisen.“




GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 19,99 EUR

Jetzt für 19,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Fenerbahce: Tisserand verletzt, Gerüchte um Farioli als Pereira-Nachfolger

Nächster Beitrag

Trabzonspor: Ein Jahr Abdullah Avci - Die Bilanz

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar