Türkischer Fußball

Blamage perfekt: Türkei verliert auch gegen die Schweiz und fliegt punktlos raus!

Am dritten Spieltag der Gruppe A bei der EM 2020 verliert die Türkei gegen die Schweiz mit 1:3 und scheidet als Gruppenletzter mit null Punkten aus. Die Schweizer führten durch Treffer von Haris Seferovic (6.) und Xherdan Shaqiri (26.) mit 2:0 zur Pause. Auf den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer durch Irfan Can Kahveci (62.) antwortete Shaqiri in der 68. Minute. Das Team von Trainer Senol Günes verabschiedet sich nach dieser Niederlage mit null Punkten und 1:8 Toren aus dem Turnier.

Hoffnungen werden in der ersten Halbzeit begraben

Die Halbmondnation wollte die letzte kleine Möglichkeit zum Weiterkommen in Baku nutzen. Doch es kam anders. Bereits nach sechs Minuten durften die Schweizer jubeln. Seferovic traf von vier Verteidigern umzingelt per Distanzschuss zur Führung. Im weiteren Verlauf kam keine Reaktion von der Günes-Elf. Stattdessen spielte das Team von Trainer Vladimir Petkovic munter weiter. Auf Seiten der Türken hatte Außenverteidiger Mert Müldür die größte Chance zum Ausgleich, als er sich auf der Außenbahn durchsetzen konnte, am Ende jedoch an Keeper Yann Sommer scheiterte. In der 26. Minute schlenzte Shaqiri den Ball in den Winkel und mitten in das Herz der Türkei-Fans. Nur wenige Minuten später lief Shaqiri völlig frei auf das von Ugurcan Cakir gehütete Tor zu, doch der 25-Jährige konnte parieren.

Shaqiri entscheidet die Partie frühzeitig

Trotz der schwachen Leistung im ersten Durchgang ging Trainer Günes mit derselben Elf in die zweite Halbzeit. Viel änderte sich nicht am Spiel. Die Schweizer fanden Räume für eigene Angriffe, während sich die türkische Offensive an der gegnerischen Abwehr festspielte. In der 62. Minute sorgte Kahveci mit einem sehenswerten Distanzschuss für einen kleinen Hoffnungsschimmer, doch spätestens durch den Doppelpack von Shaqiri in der 68. Minute war das Aus besiegelt. In den restlichen Spielminuten wurde das türkische Mittelfeld widerstandslos von den Schweizern überlaufen. Torhüter Cakir vereitelte weitere Torchancen in der Schlussphase und verhinderte Schlimmeres.

Aufstellungen

Türkei: Cakir – Celik, Söyüncü, Demiral, Müldür – Ayhan (63. Yokuslu) – Ünder (80. Karaman), Tufan (63. Yazici), Kahveci (80. Kökcü), Calhanoglu (86. Toköz) – Yilmaz

Schweiz: Sommer – Elvedi, Akanji, Rodriguez – Widmer (90+2. Mbabu), Freuler, Xhaka, Zuber (85. Benito) – Shaqiri (75. Vargas) – Seferovic (75. Gavranovic), Embolo (85. Mehmedi)

Tor: 0:1 Haris Seferovic (6.), 0:2 Xherdan Shaqiri (26.), 1:2 Irfan Can Kahveci (62.), 1:3 Xherdan Shaqiri (68.)

Gelbe Karten: Calhanoglu, Celik, Söyüncü (Türkei) – Xhaka (Schweiz)


Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 9,99 EUR

Jetzt für 19,99 EUR





Vorheriger Beitrag

Für das Achtelfinale: Türkei hofft auf Wunder gegen die Schweiz

Nächster Beitrag

Senol Günes nach EM-Aus: "Denke nicht an Rücktritt!"

3 Kommentare

  1. 20. Juni 2021 um 21:40

    Wenigstens konnte Irfan Can Kahveci mit seiner Super Schlenzer ein Ehrentreffer für uns Türken sichern.

    Viel schlimmer wäre es doch, wenn wir mit 0 Toren ausscheiden.

    Senol Günes hat den wesentlichen Teil zur Ausscheidung beigetragen. Er hat alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann.

    Einfach nur Peinlich.

  2. 20. Juni 2021 um 20:48

    Das War Die 5. Em Teilnahme
    Und Gleichseitig Die Schlechteste
    1:8 Tore Differenz -7 Negativrekord
    Unsere Schlimmsten Versager Der Nation
    Haben Uns Gegenüber Der Welt Hoch Blamiert
    Wir Fans Haben Hoffnungen Und Erwartungen
    Gehabt Die Ihr Im Grund Und Boden Zerstört Habt
    Ich Bin Maßlos Entäuscht Von Euch Versagern….

  3. 20. Juni 2021 um 20:43

    Gecmis olsun