Türkischer Fußball

Türkei-Trainer Günes: “Unser Spiel war nicht ausreichend für einen Sieg”


Nationaltrainer Senol Günes haderte nach der 0:2-Niederlage der Türkei gegen Ungarn und dem UEFA Nations League-Abstieg in die Liga C mit dem Spiel seiner Schützlinge: “Es war seltsam heute. Wir wollten hier Revanche für das Hinspiel nehmen und zumindest unsere Chance auf den Gruppensieg wahren. Wir hatten vor, die Partie mit dem nötigen Siegeswillen anzugehen, doch wir sind nicht gut in die Begegnung gestartet. In der Mitte der ersten Halbzeit begannen wir das Spielgeschehen zu kontrollieren. Wir waren jedoch nicht in der Lage, die Abwehrreihe des Gegners zu knacken. Es fiel uns schwer, die gewünschten Situationen zu erzeugen. Der Gegner lief und wollte es mehr und gab wirklich 100 Prozent. In der Vorwärtsbewegung konnten wir nicht gut auf die Konter des Gegners reagieren. Unser Spiel war nicht ausreichend für einen Sieg. Wir haben unseren Spielcharakter nicht auf dem Feld abgerufen. Die physische und mentale Erschöpfung ging auch hier weiter. Heute hätten wir einen Sieg gebraucht. Aber das ist uns nicht gelungen. Der Gegner war auf die Defensive fokussiert und bereits mit einem 0:0 zufrieden, fand aber dennoch zwei Tore. Wir konnten jedoch keinen Treffer erzielen, obwohl wir es wollten”, so der 68-Jährige.




Demiral glaubt an Mannschaft

Auch Innenverteidiger Merih Demiral betonte, dass das Team niedergeschlagen wegen dem Resultat sei: “Wir sind wirklich sehr enttäuscht. Es hätte nicht so enden dürfen. Wir müssen nun Selbstreflexion betreiben. Dieses Team hat dem türkischen Volk viel Freude beschert. Und das wird es auch wieder tun. Wir werden unsere Lehren aus dieser Erfahrung ziehen und viel härter arbeiten. Ich glaube fest daran, dass wir in der kommenden Zeit den nötigen Charakter zeigen werden”, zitierte “NTV Spor” den Profi von Juventus Turin.

Zufriedenheit bei den Ungarn

Auf der Gegenseite war Ungarns “Ersatztrainer” Zoltan Gera äußerst zufrieden mit dem Erfolg und dem Aufstieg in die Liga A. Ein Triumph trotz wichtiger Ausfälle versüße den Sieg zusätzlich: “Mit diesem Ergebnis sind wir Gruppenerster geworden und in die UEFA Nations League A aufgestiegen. Wir sind wirklich sehr glücklich darüber. Das klare Zwischenresultat in der Halbzeit im anderen Gruppenspiel hat unsere Aufgabe im zweiten Durchgang erheblich erleichtert. Es ist wichtig, dieses Spiel trotz unserer Ausfälle gewonnen zu haben. Wir haben mit unseren Ergebnissen gezeigt, dass wir eine gute Mannschaft sind. U21-Nationaltrainer Gera hatte Chefcoach Marco Rossi aufgrund dessen Coronavirus-Infekt im Türkei-Spiel auf dem Trainerstuhl ersetzt.

MEHR ZUM THEMA

Nach Nations League-Abstieg: Das sind die neuen Gegner der Türkei in Liga C

Kolumne: Türkische Nationalmannschaft ist kein Top-Team

Nach 0:2 gegen Ungarn: Türkei steigt in die Nations League-Liga C ab!


Vorheriger Beitrag

Weiterer Ausfall bei Galatasaray - Falcao fraglich

Nächster Beitrag

Trabzonspor: Der Stand bei Abdülkadir Ömür und Anthony Nwakaeme

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

2 Kommentare

  1. Avatar
    20. November 2020 um 10:46 —

    Für mich noch unverständlich warum gewisse Spieler noch nominiert werden, wenn sie in ihren Vereinen keine Leistungen zeigen. Ein Enes Ünal ist ab sofort ein gescheitertes Talent für mich. In Getafe kriegt er kaum Chancen und wird dennoch nominiert.
    Wer keine Einsatzzeiten vorweisen kann, soll auch nicht nominiert werden, so einfach ist das.
    Die Nati ist kein Ort um Matchfitness zu generieren.

  2. Avatar
    20. November 2020 um 10:42 —

    Der Grund warum wir gescheitert sind liegt doch auf der Hand. Guckt euch einfach mal die Bank von uns an. Keinerlei Offensivspieler vorhanden, der mal frischen Wind in die Partie bringen kann. Ich sehe da nur Deniz Türüc und einen Ömer Bayram, die ich aber nicht als Offensive Spieler einordnen würde.
    Senol Günes hat wieder kompletten Müll nominiert, so einfach ist das.
    Über die Aufstellung muss man auch nicht schreiben, wer einen Hakan und Ozan Tufan auf den Flügeln einsetzt, der versteht in meinen Augen nichts über Fußball. Hakan kann sein volles Potential nur auf der 10 zeigen, warum versteht das kein türkischer Trainer? Jeder Trainer setzt ihn auf den linken Flügel.
    Vielleicht schon Senol keine FB Spiele, aber Ozan hat als 8er total überzeugt, warum setzt er ihn also auf den rechten Flügel ein? Dafür gibt es keinerlei Gründe!

    Ich finde der Hauptgrund, warum wir so total eingestürzt sind ist einfach der, dass wir nach dem Frankreich Sieg in einem totalen Hype waren. Wie sagt man so gerne auf türkisch götümüz kalkti. Und genau das war unser Problem, kaum macht man 2 gute Spiele, so fliegen wir schon Richtung siebten Himmel.
    Taktisch haben wir nichts drauf, obwohl wir einen so guten und jungen Kader haben. Das wir in 2 Spielen gegen Ungarn nichts gerissen haben, geht schwer in meinen Kopf rein. Gerade im Rückspiel waren die 3 besten Spieler nicht dabei und wir haben dennoch nichts gerissen bekommen.

    Ich will mir die Finger nicht wund tippen, das wir abgestiegen sind obwohl die auf einem Silbertablett der Aufstieg serviert wurde, war wieder mal typisch für unsere Türkei.
    Jetzt können wir uns gegen Andorra, Lichtenstein und Co. messen und wehe wir lassen dort einen Punkt liegen, so wird die Blamage kaum noch zu ertragen sein. Wir reden hier von einer goldenen Generation die es seit 2002 nicht mehr gab.

Schreibe ein Kommentar