Süper Lig

TFF revidiert Bekanntmachung: Doch keine Zuschauer in der Süper Lig


Am 25. August hatte der türkische Verbandspräsident Nihat Özdemir mit Rücksprache des Gesundheitsausschusses des TFF noch erklärt, dass die Süper Lig-Spiele ab Oktober mit Zuschauern gespielt werden können. Dabei sei geplant, unter Einhaltung strikter Sicherheitsmaßnahmen 30 Prozent der Stadionkapazitäten der Vereine für Zuschauer freizugeben. Doch nun kam die Rolle rückwärts. Nachdem der türkische Gesundheitsminister Dr. Fahrettin Koca am Mittwoch ebenfalls mit Rückgriff auf den eigenen Wissenschaftsausschuss die Empfehlung aussprach, zumindest die Hinrunde der neuen Saison im Zuge der wieder drastisch steigenden Zahl von Corona-Neuinfizierungen unter der Bevölkerung ohne Zuschauer auszutragen, folgte der TFF am Donnerstag dieser Vorgabe nun. Der nationale Fußballverband der Türkei erklärte in einem offiziellen Statement, dass die erste Saisonhälfte nun doch ohne Zuschauer gespielt wird.

MEHR ZUM THEMA

Süper Lig-Saison 2020/21 wieder mit Zuschauern – B-Liga kommt!

Vorheriger Beitrag

UEFA Nations League-Auftakt: Türkei empfängt Ungarn in Sivas

Nächster Beitrag

Enner Valencia:"Ich möchte in die Vereinsgeschichte von Fenerbahce eingehen"

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

1 Kommentar

  1. Avatar
    3. September 2020 um 14:41 —

    Toll… Das wird für die großen Vereine eine Herausforderung sein. Vor allem bei uns konnte man merken, dass diese Phase sehr schwer war. Hoffentlich beeinträchtigt es uns nicht so sehr.

Schreibe ein Kommentar