Süper Lig

Süper Lig: Basaksehir stolpert auch gegen Sivasspor

Medipol Basaksehir – DG Sivasspor 1:1

In Istanbul wurde schnell deutlich, dass Sivasspor nicht zu Basaksehir gereist war, um hier bei bestem Fußballwetter kampflos die Punkte zu überreichen. Im Gegenteil. Die Zuschauer sahen ein engagiert operierendes Sivasspor, das sich gut auf den Gegner eingestellt hatte. Vizemeister Basaksehir hingegen schaffte es nicht, ausreichenden Druck auf den Gegner und den Ball auszuüben – auch wenn man das mit mehr als 60 Prozent Ballbesitz hätte machen können. So kam es dann gar nicht so überraschend, dass die Gäste in der 39. Minuten durch Mustapha Yatabare sehenswert in Führung gingen. IBB rannte zwar an, aber fand den Abschluss nicht und musste mit einem Rückstand in die Pause.

Zu Beginn der zweiten 45 Minuten war schnell erkennbar, dass Basaksehir nun mit noch mehr Druck nach vorne operieren wollte. Das gelang auch recht gut – zumindest bis zum Strafraum des Gegners. Dort war aber erstaunlicherweise die Luft raus. Doch in der 56. Minute ließ Edin Visca, einer der herausragenden Spieler der vergangenen Saison bei Basaksehir, den Anhang jubeln, als er seine Klasse des letzten Jahres aufblitzen ließ und den Ausgleich markierte – 1:1. Beide Teams hatten in den verbleibenden fast 40 Spielminuten (mit Nachspielzeit) ihre Möglichkeiten, die wurden jedoch jeweils recht kläglich vergeben. So blieb es am Ende bei einem leistungsgerechten 1:1 und Basaksehir scheint in dieser Saison vorerst keine Rolle in der Meisterschaft zu spielen.

+++ Spieltag & Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Medipol Başakşehir: Mert Günok, Caiçara, Skrtel (69. Azubuike), Epureanu, Clichy, Mehmet Topal (46. Gökhan İnler), Mahmut Tekdemir, Visca, Aleksic, Robinho (46. Demba Ba), Crivelli

Demir Grup Sivasspor: Samassa, Goiano, Appindangoye, Caner Osmanpaşa, Uğur Çiftçi, Hakan Arslan, Cofie, Erdoğan Yeşilyurt (61. Fernando), Mert Hakan Yandaş (73. Traore), Emre Kılınç, Yatabare (84. Kone)

Tore: 0:1 Yatabare (39.), 1:1 Visca (55.)

Gelbe Karten: Mahmut Tekdemir, Demba Ba (Medipol Başakşehir) – Emre Kılınç, Uğur Çiftçi (Demir Grup Sivasspor)


Antalyaspor – IM Kayserispor 2:2

Auch wenn Antalyaspor bereits in der 2. Minute durch Gustavo Blanco Leschuk mit 1:0 in Führung ging, steckte Kayseri nicht auf. Und in der 44. Minute war es kurz vor der Pause Emmanuel Adebayor, der vom Punkt den Ausgleich zum 1:1 besorgte. Kurz nach der Pause gab es dann direkt wieder einen Elferpfiff, diesmal allerdings für Antalya. Serdar Özkan machte das ebenso sehr souverän und stellte auf 2:1 für Antalyaspor. Klar war aber, das Spiel hatte keinen Sieger verdient, denn beide Teams hängten sich absolut rein. Und so kam es dann glücklicherweise auch. In der 74. Spielminute konnten die Gäste aus Kayseri durch Benoit Poulain verdient ausgleichen. Dabei blieb es dann auch bis zum Schlusspfiff durch Elfer-Fan Firat Aydinus.

+++ Spieltag & Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Antalyaspor: Boffin, Nazım Sangare, Bahadır Öztürk, Diego, Celustka, Charles, Ufuk Akyol (89. Hakan Özmert), Serdar Özkan (82. Fredy), Mukairu (78. Gelson Dala), Chahechouhe, Leschuk

İstikbal Mobilya Kayserispor: Lung, Lopes, Poulain, Rienstra, Yasir Subaşı, Hasan Hüseyin Acar, Djedje (53. Adryan), Mensah, Bilal Başacıkoğlu (84. Aksel Aktaş), Ntep (30. Ziya Alkurt), Adebayor

Tore: 1:0 Leschuk (2.), 1:1 Adebayor (44., Elfmeter), 2:1 Özkan (50., Elfmeter), 2:2 Poulain (74.)

Gelbe Karten: Ufuk Akyol, Nazım Sangare, Serdar Özkan (Antalyaspor) – Djedje (İstikbal Mobilya Kayserispor)


Text: Chris Ehrhardt / Hürriyet.de

Vorheriger Beitrag

Galatasaray und das 60 Millionen Euro-Mittelfeld

Nächster Beitrag

2:3-Niederlage bei Gazisehir - Besiktas-Aufholjagd kommt zu spät!

GazeteFutbol

GazeteFutbol

1 Kommentar

  1. Avatar
    15. September 2019 um 17:54

    Nach Avcis Abgang war mir klar das es so enden wird
    Bye bye