Istanbul BasaksehirSüper LigUEFA Europa League

Okan Buruk: „Haben keine Chance zugelassen, aber ein unglückliches Gegentor kassiert“

Okan Buruk war mit Medipol Basaksehir nah dran am ersten Europapokalsieg im vierten Spiel auf europäischer Bühne als Trainer der „Eulen“. Und es wäre ein so wichtiger Erfolg in der Europa League-Gruppe J gewesen. Doch Borussia Mönchengladbach hatte das Glück auf seiner Seite, erklärte Buruk nach dem Match: „In der ersten Spielhälfte haben wir Chancen unseres Gegner zugelassen, aber in der zweiten Halbzeit haben wir keine gegnerischen Torchancen ermöglicht. Wir waren hatten die Möglichkeiten und waren Toren stets näher. Aber wir haben in der letzten Minute einen sehr unglücklichen Gegentreffer kassiert und die Partie ist unentschieden ausgegangen. Mit einem kassierten Tor in der Nachspielzeit nur Remis zu spielen, ist sehr enttäuschend. Nach den dritten und vierten Gruppenspielen wird sich alles in der Gruppe deutlicher herauskristallisieren. Ich bin dennoch zufrieden mit der gezeigten Leistung meiner Spieler. Generell haben wir richtig gespielt. Ich danke allen für ihren Einsatz.“

Gladbacher zufrieden mit entführtem Punkt aus Istanbul

Gladbachs Übungsleiter Marco Rose war mit dem späten Ausgleichstreffer und dem gewonnenen Punkt in Istanbul verständlicherweise zufrieden: „In den ersten 15 Minuten haben wir ein richtig gutes Spiel gezeigt. Unser Team konnte aber die Räume nicht gut genug zustellen und verteidigen. Der späte Ausgleichstreffer in der letzten Minute war sehr wichtig für uns. Unsere Leistung muss über das gesamte Spiel verteilt besser sein. Das Unentschieden im Parallelspiel der Gruppe ändert für uns nichts. Wir müssen auf unsere eigenen Spiele schauen“, so der 43-Jährige.

Vorheriger Beitrag

2:2 - Trabzonspor verpasst Sieg gegen den FC Basel!

Nächster Beitrag

Nach Rücktrittsforderungen: Besiktas-Coach Avci teilt aus!

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

1 Kommentar

  1. Avatar
    4. Oktober 2019 um 22:09 —

    Die Aussage von Okan (Überschrift des Artikels) sagt eigentlich alles. Wenn Gladbach die ganze Zeit über keine Gefahr ausstrahlt und durch nichts trotzdem zum Ausgleich kommt, sollten sich Okan und seine Truppe fragen, wie sie das aus der Hand geben können bzw. nicht vorher den Sack zu machen. Trotzdem immerhin mal ein Punkt von Başakşehir… aber da war mehr drin. Schade.

Schreibe ein Kommentar