Galatasaray

Offiziell: Galatasaray-Präsident Mustafa Cengiz kandidiert erneut!


Mit Burak Elmas, Metin Öztürk und Ali Fatinoglu haben in der vergangenen Woche die ersten drei Anwärter ihre Kandidatur für das Amt des Galatasaray-Präsidenten bekanntgegeben. Der aktuelle Vereinsboss Mustafa Cengiz zog heute nach und erklärte, dass er sich trotz seinen gesundheitlichen Beschwerden ein weiteres Mal aufstellen lassen wird. „So lange es meine Gesundheit zulässt, werde ich Galatasaray zu jeder Zeit und bis zum Ende zur Verfügung stehen. Ich wünsche alle Kandidaten viel Erfolg und bin überzeugt davon, dass alle auf den Erfolg von Galatasaray hin arbeiten. Auch wir. Es lebe Galatasaray!“

Wird Cengiz nicht wiedergewählt, würde unter anderem auch Abdurrahim Albayrak sein Amt des Vizepräsidenten niederlegen müssen. Bei Cheftrainer Fatih Terim ist davon auszugehen, dass der „Imperator“ im Amt bleibt – es sei denn, der neue Vorstand entscheidet sich, den Trainerposten neu zu besetzen. Angesetzt sind die Vorstandswahlen auf die Woche zwischen dem 19. und 26. Dezember 2020.





Vorheriger Beitrag

Nach Remis zwischen Ungarn und Serbien: Türkei hofft auf den Gruppensieg

Nächster Beitrag

Auslosung WM-Qualifikation: Türkei in Lostopf 2

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

5 Kommentare

  1. Avatar
    17. November 2020 um 11:26 —

    Seitdem Aysal weg ist nur noch Schrottsaray.

    Ein Präsi mit europäischen Ambitionen muss her.

    • Avatar
      17. November 2020 um 16:56

      Aysal war der Grund, warum wir zahlungsunfähig geworden sind. Er hat uns in den finanziellen Ruin geführt mit seinen Transfers. Mustafa Cengiz versucht nur uns wieder in die richtige Bahn zu lenken.
      Es war ein kurzfristiger Erfolg von 3-4 Jahren und dafür wird man noch jahrelang teuer bezahlen.

  2. Avatar
    17. November 2020 um 8:22 —

    Ich schließe mich hier den anderen Vorredner an und hoffe auch, dass Cengiz gewinnt. Die Argumente dafür wurden schon ausgiebig genannt. Einzig die Tatsache, dass Albayrak verschwinden muss, würde ich gerne hinzufügen. Der Mann ist einfach verdammt unprofessionell, eine Witzfigur und Erdogan Stiefellecker. Das einzige, was er uns bieten kann ist sein Geld. So wie ich gehört habe, investiert er immer wieder sein Geld, wenn Spielergehälter nicht bezahlt werden können. Dafür bin ich ihm auch sehr dankbar und würde nie seine Liebe zu GS bestreiten. Dennoch bringt er nicht die Fähigkeiten mit, um sich um Transfers zu kümmern. Das haben wir in den letzten Jahren immer und immer wieder gesehen.

  3. Avatar
    16. November 2020 um 21:38 —

    Wenn das offiziell stimmt, dass Mustafa Cengiz erneut kandidiert, hoffe ich vom ganzen Herzen, dass er auch gewinnt. Ich wünsche mir, dass er lang genug gesund bleibt. Was die Kandidaten im Kopf haben wissen nur sie selbst. Ich habe keine Lust, dass sie plötzlich mit großen Spielernamen um die Ecke kommen und unsere Finanzen ruinieren. Cengiz hat bis dato richtig gute Arbeit geleistet und uns Stück für Stück aus dieser finanziellen Miesere rausgeholt, die andere eingebrockt haben.
    Er war es auch, der einen Deal mit der UEFA rausgeholt hat damit wir nicht jahrelang gesperrt werden.
    Einzig die Transfers waren das Manko, einerseits achtet er hierbei auf die Finanzen und versucht gut überlegte Transfer zu tätigen. Auf der anderen Seite hat er es in dieser Saison nicht geschafft, einige Positionen besser zu besetzen.
    Ich drücke Cengiz und Co. die Daumen, dass sie die Wahlen gewinnen!

  4. Avatar
    16. November 2020 um 19:50 —

    Haydi Baskanim, du schaffst das. Hoffentlich packt das Cengiz und diese korrupten Typen bei uns machen keine Linken Sachen…

    Kommendes Jahr ist die “Strafe” von der Uefa, die übrigens Cengiz ausgehandelt hat, vorbei… Und da werden bestimmt die anderen Baskans Geld aus dem Fenster werfen. Die werden sich für 2-3 Jahren feiern, die Fans auch, bis Gala wieder finanziell komplett einsackt und die sich verpissen… Kein Bock auf sowas… Aysal, Özbek ähnliche Typen sollen bloß fern bleiben.

Schreibe ein Kommentar