Türkischer Fußball

Milli Takim: Zahl der positiven Corona-Fälle bei der Türkei steigt auf zwölf

Die sportlichen Leistungen der türkischen Nationalmannschaft mögen den Weg für eine erfolgreiche WM-Qualifikation geebnet haben. Doch bedauerlicherweise infizierten sich mittlerweile zwölf Milli Takim-Spieler mit dem Coronavirus. Das heißt natürlich, dass die Akteure vorerst nicht in den Ligabetrieb einsteigen können. Nachdem bereits Irfan Can Kahveci, Nazim Sangare, Merih Demiral, Zeki Celik, Cenk Tosun, Kaan Ayhan, Dorukhan Toköz und Emre Kilinc einen positiven COVID-19 Test aufwiesen, sein vier weitere Spieler hinzugekommen. Darunter befinden sich einige Profis, die im Ausland spielen, hieß es. Aus diesem Grund werden die Spieler auf dem Riva Hasan Dogan-Trainingsgelände in Istanbul untergebracht und für eine Woche isoliert. Anschließend dürfen sie bei einem negativen PCR-Test die Türkei verlassen und zurück zu ihren Mannschaften im Ausland reisen. Nachdem zunächst ein 28-köpfiger Kader berufen wurde, kamen weitere drei Spieler wegen der vielen Ausfälle dazu.





Vorheriger Beitrag

Besiktas-Befürchtung wird wahr: Aboubakar fällt verletzt aus

Nächster Beitrag

Burak Yilmaz: "Hätten vor den Spielen die sieben Punkte ohne zu zögern genommen"