Türkischer Fußball

Länderspiele in Gefahr – FIFA empfiehlt Absagen

Das Coronavirus hält die Welt im Atem. Nach und nach werden härtere Maßnahmen ergriffen, um die rasante Verbreitung einzudämmen. Auch der Fußball und der Sport allgemein bekommen dies immer deutlicher zu spüren. Nachdem viele nationale und internationale Ligen in die Zwangspause geschickt wurden oder Spiele nur noch ohne Zuschauer stattfinden, sind nun auch die kommenden Länderspielduelle gefährdet.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit Länderspielabsagen 

Der Fußballweltverband FIFA hat eine Verlegung der internationalen Paarungen im März und April empfohlen. Zudem wurde den Vereinen für diese zwei Monate ein Sonderrecht eingeräumt. Die Klubs sind in diesem Zeitraum nicht wie sonst verpflichtet, ihre Spieler bei Nominierungen für die Nationalmannschaft für die einzelnen Verbände abzustellen. In diesem Zuge wird erwartet, dass auch die bevorstehenden Länderspiele abgesagt beziehungsweise auf spätere Zeitpunkte verschoben werden.

Zuvor war bereits beschlossen worden, dass die Testspiele der Türkei gegen Slowenien am 27. März in Ljubljana und am 30. März gegen Österreich in Wien ohne Zuschauer im Stadion stattfinden sollen (GazeteFutbol berichtete).

Vorheriger Beitrag

Servet Yardimci: „Spielverschiebungen in der Süper Lig kein Thema“

Nächster Beitrag

Kapitän Emre Belözoglu hat nicht vor Fenerbahce-Trainer zu werden!

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar