Türkischer Fußball

GazeteFutbols Europa-Tour: Nuri Sahin, Suat Serdar & Co. mit unauffälligen Auftritten

Zu Wochenbeginn nahm GazeteFutbol die Leistungen der Legionäre in England, Frankreich und Italien unter die Lupe. Heute: Die türkischen Legionäre in Deutschland, der Schweiz, Frankreich, Niederlande, Tschechien, Spanien und Belgien!


Enes Ünal (Real Valladolid): Hat seinen Stammplatz unter Trainer Sergio Gonzales Soriano erst einmal verloren. Kam nach 60 Spielminuten gegen Espanyol Barcelona rein und steuerte in der Nachspielzeit geschickt per Kopf die Vorlage zum 2:0 bei. Zeigte sich solide, muss aber mehr Torgefahr entwickeln. Note: 2,5

Okay Yokuslu (Celta Vigo): Der 25-jährige zentrale Mittelfeldspieler hat sich nach seiner Verletzung wieder in die Startformation gekämpft, braucht aber noch Zeit. Wurde bei der 0:2-Niederlage gegen SD Eibar nach 68 Minuten ausgewechselt. Note: 4

Ismail Köybasi (FC Granada): Ist in den letzten Tagen des Transfersommers ablösefrei von Fenerbahce in die Primera Division gewechselt. Weiterhin ohne Einsatz, auch bei 1:0-Sieg gegen CD Leganes 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Sinan Bolat (Royal Antwerpen): Wirkte beim 1:1 gegen KV Oostende nie wie ein sicherer Rückhalt und ließ viele haltbare Bälle unnötig abklatschen. So auch beim Gegentor. Hatte Glück, dass die gegnerische Offensive oftmals das Tor verfehlte. Note: 4,5

Berke Özer (KVC Westerlo): Grundsolider Auftritt des 19-jährigen Keepers beim 2:0-Sieg gegen den KSV Roeselare. War zur Stelle, wenn er gefordert war und blieb zum vierten Mal im achten Spiel zu Null. Note: 2

Ozan Kabak (Schalke 04):  Wurde beim überraschenden 3:1-Sieg bei RB Leipzig in der 82. Minute eingewechselt. Zwei Minuten später fiel der Gegentreffer, Kabak hatte allerdings keine Schuld. Aufgrund der kurzen Spielzeit keine Benotung möglich. Note: –

Ömer Toprak (Werder Bremen):  Trainingsrückstand Dortmund 2:2. Note: –

Nuri Sahin (Werder Bremen): Beim 2:2 in Dortmund stand Sahin die komplette Spielzeit über auf dem Spielfeld. War gegen überlegene Dortmuner bemüht, aber oftmals zu passiv. Schlug eine gute Ecke in der 55. Spielminute, die schließlich über Josh Sargents Kopfballweitergabe bei Marco Friedl landete, der zum Ausgleich treffen konnte. Note: 3 

Kaan Ayhan (Fortuna Düsseldorf): Schwacher Auftritt des Innenverteidigers bei der 1:2-Niederlage gegen den SC Freiburg. Sah wie die gesamte Hintermannschaft insbesondere beim ersten Gegentreffer sehr schlecht aus. Note: 4

Kenan Karaman (Fortuna Düsseldorf): Durfte wie Teamkollege Kaan Ayhan 90 Minuten durchspielen, war aber nicht wirklich präsent. Läuft seiner Form aktuell hinterher. Note: 4

Ahmed Kutucu (Schalke 04): Musste beim 3:1-Sieg seines Teams gegen RB Leipzig 90 Minuten von der Bank aus zuschauen. Note: –

Kerem Demirbay (Bayer Leverkusen): Beim 3:0-Auswärtserfolg der Werkself in Augsburg wurde Demirbay aufgrund anhaltender Rückenprobleme geschont und verfolgte die Partie 90 Minuten von der Bank aus. Note: –

Suat Serdar (Schalke 04): Seit Wochen in bestechender Form. Stand auch gegen die favorisierten Leipziger die gesamte Spielzeit über auf dem Feld, war dieses Mal aber an keinem Treffer beteiligt. Dennoch starke Vorstellung des Deutsch-Türken, der bisher jedes Pflichtspiel der Saison als Sieger beenden konnte. Note: 2

Levent Mercan (Schalke 04): Stand diese Woche nicht im Spieltagskader. Note: –

Levin Öztunali (Mainz 05): Kommt aktuell nicht zum Zug und saß auch bei der 0:1-Niederlage gegen den VFL Wolfsburg 90 Minuten auf der Bank.  Note: –

Yunus Malli (VfL Wolfsburg): Bisher eine Saison zum Vergessen. Auch gegen die Mainzer nur auf der Bank, bleibt weiterhin ohne Einsatz in dieser Spielzeit. Note: –

Eray Cömert (FC Basel): Grundsolider Auftritt des 21-jährigen Innenverteidigers beim 3:0-Sieg gegen den FC Luzern. Weiterhin fest gesetzt bei den Schweizern und verpasste im Europapokal und in der Liga noch keine Minute. Note: 2,5

Orkun Kökcü (Feyenoord Rotterdam): Beim 5:1-Sieg gegen Twente Enschede nach 44 Minuten beim Stand von 2:1 verletzungsbedingt ausgewechselt. Bis dahin eine gute Leistung des Linksaußen. Note: 2,5

Halil Dervisoglu (Sparta Rotterdam): Das Spiel gegen Fortuna Sittard stand im Schatten vom Tod des ehemaligen Sittarder Spielers Fernando Ricksen, der an den Folgen der Nervenkrankheit ALS im Alter von 43 Jahren starb. Der 19-jährige Dervisoglu durfte von Beginn an ran, zeigte aber zu wenig Torgefahr. Das Spiel endete 0:0-Unentschieden.  Note: 3,5

Enver Cenk Sahin (FC St. Pauli): Spielt bei Trainer Jos Luhukay aktuell keine Rolle und schafft es momentan nicht mal mehr in den Matchkader. Note: –

Semih Kaya (Sparta Prag): Der 28-Jährige zeigte ein gutes Spiel bei der 0:1-Pleite gegen den tschechischen Tabellenzweiten Viktoria Pilsen. Ein großer Fehler seines Partners in der Innenverteidigung, David Lischka, sorgte für den unnötigen Gegentreffer in der 46. Spielminute. Note: 2,5


Im Blickfeld:

Görkem Can (19, IV, Schalke 04 II),

Emre Aydinel (19, ST, Borussia Dortmund II),

Mert Yilmaz (20, RV, Bayern München II)

Vorheriger Beitrag

Trabzonspor-Star Nwakaeme ist sehr glücklich in der Türkei!

Nächster Beitrag

Nach Niederlage gegen PSG: Galatasaray-Coach Terim zuversichtlich!

Burak Aras

Burak Aras

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar