Süper Lig

Freitagsspiel: Last Minute-Ankaragücü schlägt wieder zu!

Wieder ein 2:2-Remis und wieder hieß der Last Minute-Torschütze Stelios Kitsiou! Wie schon in der Vorwoche gegen Galatasaray erkämpfte sich Ankaragücü einen Auswärtspunkt in der allerletzten Sekunde. Doch der Gegner in dieser Woche war nicht der türkische Rekordmeister, sondern Tabellennachbar Antalyaspor. Das bedeutete an diesem Abend: Wenig Spielfluss, viele hart geführte Zweikämpfe und kaum Torraumszenen. Unterm Strich investierten die Hausherren mehr in die Partie, die wenigen aussichtsreichen Offensivaktionen wurden jedoch in den seltensten Fällen gut zu Ende gespielt. So blieb der Hauptstadtklub auf Grund der Nachlässigkeiten der Rot-Weißen stets im Spiel – um am Ende zweimal einen Rückstand aufzuholen.

Die Gastgeber warten unter Neu-Trainer Stjepan Tomas folglich immer noch auf einen Sieg und sind überhaupt seit ganzen neun Ligaspielen ohne Dreier. Die Negativbilanz toppen kann aber Ankaragücü, das seit zehn Spielen sieglos ist. Dementsprechend befinden sich die beiden Teams auch nach dieser Woche auf den Abstiegsplätzen. Am letzten Spieltag vor der Winterpause muss Ankara zuhause noch gegen Denizlispor ran, Antalyaspor ist bei Galatasaray zu Gast.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++

Aufstellungen

Antalyaspor: Ferhat Kaplan, Nazım Sangare, Celustka, Diego, Eren Albayrak, Serdar Özkan (66. Mukairu), Hakan Özmert (86. Salih Dursun), Chico, Amilton, Chahechouhe (57. Doğukan Sinik), Leschuk

MKE Ankaragücü: Korcan Çelikay, Cebrail Karayel, Pazdan, Kulusic, Alihan Kubalas (83. Alper Önal), Pinto, Kitsiou, Sedat Ağçay (86. Aydın Karabulut), Faty (73. Moke), Canteros, İlhan Parlak

Tore: 1:0 Chico (23.), 1:1 Canteros (56.), 2:1 Leschuk (80.), 2:2 Kitsiou (90+4)

Gelbe Karten: Amilton, Doğukan Sinik (Antalyaspor), Canteros, Kulusic, Alper Önal (MKE Ankaragücü)


Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Einfach Foto-LINK anklicken und automatisch 20% bei allen BOLZR-Produkten sparen

Vorheriger Beitrag

Galatasaray reist ohne sechs Spieler nach Izmir!

Nächster Beitrag

Emre Belözoglu: "Dieses Derby wird anders"

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol