Fenerbahce

Fenerbahce: Maskierter Serdar Dursun will Torschützenkönig werden


Im Ligaspiel gegen Aufsteiger GZT Giresunspor (2:1) zog sich Fenerbahce-Profi Serdar Dursun einen Jochbeinbruch zu und musste sich nach dieser Gesichtsfraktur einer Operation unterziehen. Doch dies stoppte den gebürtigen Hamburger nicht. Der 30-jährige Stürmer meldete sich mit einer Spezialmaske zurück und erzielte zwei Elfmetertreffer gegen Atakas Hatayspor (2:0), um seinem Team zum Sieg zu verhelfen. Damit kommt Dursun nun auf neun Saisontreffer. Wie das Sportportal „Sporx“ berichtet, habe Dursun seinem näheren Umfeld gesagt, dass er sich die Torjägerkrone in der Süper Lig schnappen möchte. Er fühle sich gut und wolle seine Leistungen weiter steigern.

Setzt sich Dursun erneut die Krone auf?

In Darmstadt wurde Dursun vergangene Saison mit 27 Treffern bereits Torschützenkönig der 2. Bundesliga. Aktuell führt das Trio um Umut Bozok, Andreas Cornelius und Aleksandar Pesic die Torschützenliste in der Türkei mit zwölf Treffern an. Der Rückstand beträgt lediglich drei Tore. Für Dursun spricht, dass er aktuell der Spieler ist, der mit 114 Minuten pro Tor die kürzeste Zeitspanne unter allen Spielern benötigt, um zu treffen. In den letzten sechs Partien traf Dursun viermal. Jetzt hofft der Offensivspieler, dass Trainer Ismail Kartal ihm mehr Spielzeit einräumt, damit er sein Toreziel erreichen kann.

Benötigte Minuten für ein Tor in der Süper Lig
  1. Serdar Dursun – Fenerbahce – 114
  2. Mostafa Mohamed – Galatasaray – 128
  3. Britt Assombalonga – Adana Demirspor – 131
  4. Andreas Cornelius – Trabzonspor – 136
  5. Aleksandar Pesic – VavaCars Fatih Karagümrük – 138
  6. Mario Balotelli – Adana Demirspor – 139
  7. Mario Gavranovic – Yukatel Kayserispor – 140
  8. Ahmed Yasser Rayan – Altay – 143
  9. Umut Bozok – Kasimpasa – 161
  10. Mesut Özil – Fenerbahce – 161

Vorheriger Beitrag

Kampf um Platz zwei: Basaksehir schlägt Konyaspor

Nächster Beitrag

Fenerbahces Gegner in der Conference League: Wie gefährlich ist Slavia Prag?

5 Kommentare

  1. 22. Februar 2022 um 23:29

    Der Klub muss aufjedenfall das Ziel haben auf Platz 2 zu landen.

    Der 2. Platz geht ebenfalls in die Champions League Qualifikation.

    Seine Träume von der CL Teilnahme sollte man nicht aufgeben.

    • 23. Februar 2022 um 11:30

      Die Träume auf die Champions Leauge könnt ihr aber begraben da du leider falsch informiert bist, aktuell ist die Türkei auf dem 16. Platz was bedeutet das wir einen Platz für die Champions League Qualifikation haben und 3 Plätze für die Conference League. Sollten wir auf den 15. Platz noch kommen hätten wir 2 Plätze für die Champions League Qualifikation, 1 Platz für die EL Qualifikation und 2 für die Conference league Qualifikation.

      Man muss nun Galatasaray die Daumen drücken das sie es jetzt noch irgendwie schaffen Punkte zu sammeln und wir zumindest den 15. Platz bekommen

    • 23. Februar 2022 um 12:20

      Ok gut zu wissen.
      Habe Mal eben naschgeschaut uns trennt von Dänemark(Platz 15) 0.075 Punkte

      2 Vereine aus Dänemark sind noch vertreten, genauso wie bei uns.

      Randers hat 1-4 gegen Leicester verloren (conference League) und ist quasi schon draußen.

      Midtjylland hat 1-0 gegen PAOK gewonnen im Hinspiel und hoffe dass sie gegen die Griechen nicht weiterkommen.

      Fener hat wie wir wissen 2-3 verloren und muss morgen ohne wenn und aber weiterkommen.

      Ach ja,

      Die Griechen und Tschechen liegen uns am Nacken.

      Aktuell sieht die Liste so aus :

      15. Dänemark 26.975
      16. Türkei 26.900
      17. Tschechen 26.800
      18. Griechen 26.700

      Uns trennt also fast nichts, alles könnte mit einer Partie entschieden werden.

      Und die Türkei verliert am Ende der Saison seine meisten Punkte (6.800) aus dem Jahr 17/18.

      Gala muss echt weiterkommen ins Viertelfinale, da die Euro League mehr Punkte bringt und Fener muss Tschechien stoppen, indem man gegen Prag nicht rausfliegt.

      Die Wahrscheinlichkeit auf 2 x CL Quali Plätze ist noch da und zu erreichen, wenn Gala und Fener beide noch weiterkommen, dann ist es zu schaffen.

      Ich weiß nicht wen Ihr zugelost bekommen,

      aber wenn ich mir die Vereine aus der Play Off anschaue, bekomme ich das zittern.

      Ich kann auch nur hoffen das Ihr eure „Keller“ Mentalität im Achtelfinale EL ablegt und die Leistung abruft die Ihr in der Gruppe gezeigt habt.

  2. 22. Februar 2022 um 23:27

    Das ganze kann jetzt zugegebenermaßen etwas Paradox klingen, aber Serdar Dursun ist qualitativ kein FB Anfangself Spieler, dennoch gehört er bei diesem Kader in die FB Anfangself, weil er derjenige ist der die meisten Tore bei FB geschossen hat.

    Hätte er in der laufenden Saison etwas kontinuierlicher gespielt und wären ihm diese ganzen schweren Verletzungen insbesondere durch Fremdeinwirkung dieser ganzen Fussballbauern in der Süperlig nicht widerfahren, dann hätte er jetzt sicherlich das ein oder andere Tor mehr auf seinem Konto.

    Übrigens spricht es nicht gerade für die Qualität der Süperlig, dass aktuell die Torschützen nach dem 26. Spieltag nur 12 Tore geschossen haben oder?

  3. 22. Februar 2022 um 23:19

    Die 2 Tore beim Elfmeter haben seine Statistik enorm verbessert, dass bedeutet wiederum, dass er ohne Elfmeter keine Tore schießen kann.

    Serdar Dursun ist ein guter Bankspieler, hat aber nicht die benötigten Qualitäten für Fenerbahce. Zudem ist sein Gehalt (1,5 Mio € Jährlich) viel zu Hoch für ein Bankspieler. Maximal 750.000 € zzgl. Torprämie.