Süper Lig

Europa League-Quali: Gegner von Malatyaspor stehen fest

Evkur Yeni Malatyaspor greift in der zweiten Qualifikationsrunde der UEFA Europa League ein und kennt jetzt auch seinen potenziellen Gegner. Wie die Auslosung am Mittwochabend ergab, trifft der Tabellenfünfte der vergangenen Süper Lig-Saison in der zweiten Runde auf den Sieger der Paarung NK Olimpija Ljubljana aus Slowenien und FK Rigas FS aus Lettland. Das Hinspiel findet am 25. Juli statt. Das Rückspiel wird am 1. August ausgetragen. Die Türken bestreiten ihre Heimbegegnung im neuen Malatya-Stadion (Kapazität: 27.044).

Optimismus in Malatya nach Auslosung

Malatyas Vizepräsident und Pressesprecher Erdal Gündüz zeigte sich mit dem Los zufrieden: „Es sind Gegner, gegen die wir uns durchsetzen und in die nächste Runde einziehen können. Hoffentlich erreichen wir die Gruppenphase. Das wäre ein großer sportlicher Erfolg für uns. Aber erst einmal liegen die Qualifikationsrunden vor uns. Das wird nicht einfach. Unser Ziel ist es, so weit zu kommen, wie es nur geht“, zitierte die Nachrichtenagentur „IHA“ den Vereinsfunktionär.

Malatyaspor steht vor Europa League-Debüt


Vorheriger Beitrag

Fenerbahce: Frey muss gehen – Gespräche mit Boyd, Adebayor und Arslanagic?

Nächster Beitrag

Calhanoglu-Klub AC Mailand bittet UEFA um Europa League-Ausschluss