Fenerbahce

Emre Belözoglu sagt Goodbye: Fenerbahce-Legende beendet Karriere


Mit knapp 40 Jahren beendet Emre Belözoglu seine Profi-Fußballkarriere. Nicht nur bei den Fenerbahce-Anhängern wird er als lebende Legende in Erinnerung bleiben. Er zählt unumstritten zu den erfolgreichsten türkischen Fußballern der Geschichte. Seine letzte Partie gegen Caykur Rizespor (3:1) krönte der Mittelfeldspieler noch mit einem Sieg und einem eigenen Treffer. Nach der Partie in Kadiköy sah man Belözoglu minutenlang alleine auf dem Platz herumwandern. Somit war nicht nur den Fenerbahce-Anhängern klar: Der Kapitän der Marineblauen sagt Goodbye! Ab der kommenden Saison übernimmt Belözoglu das Amt des Sportdirektors bei Fenerbahce.

Öffentlicher Abschiedsbrief: “Jedes Ende ist zugleich ein neuer Anfang”

Gegenüber der türkischen Nachrichtenagentur “Anadolu Ajansi” verkündete der 101-fache türkische Nationalspieler sein Karriereende mit einem emotionalen Abschiedsbrief. Darin bedankte sich Belözoglu bei all seinen Anhängern, Mitspielern, Trainern, Funktionären und Vereinsmitarbeitern, die er in 23 Jahren Profifußball kennengelernt habe. Nur ungern und widerwillig habe er sich zu diesem Schritt entschlossen, da er den Fußball “mit Leib und Seele” geliebt habe, der Wahrheit nun aber auch ins Auge blicken müsse, so Belözoglu. Seinem Herzensverein Fenerbahce widmete der bald 40-Jährige einen eigenen Abschnitt, sprach davon, “voller Stolz” das Fenerbahce-Trikot getragen zu haben und gab an, dass “jedes Ende zugleich auch ein neuer Anfang ” sei.

Ein wandelnder Trophäenschrank

Seit 1996 gewann Belözoglu sechs Mal die türkische Süper Lig, vier Mal den türkischen Pokal und drei Mal den türkischen Superpokal. Dazu triumphierte er im Jahr 2000 in der UEFA Europa League (ehemals UEFA-Cup) und anschließend beim UEFA Supercup mit Galatasaray. Letzteren gewann er erneut im Jahr 2012 mit Atletico Madrid. In Italien hob er mit Internazionale den italienischen Pokal in die Höhe. Zusätzlich wurde er WM-Dritter im Jahr 2002 und EM-Halbfinalist 2008 mit der türkischen Nationalmannschaft. Auf Vereinsebene kommt der neue Sportdirektor von Fenerbahce auf 720 Pflichtspiele (79 Tore, 86 Assists).





Vorheriger Beitrag

Neuer Keeper: Fatih Öztürk wechselt zu Galatasaray

Nächster Beitrag

Erstes Testspiel: Fenerbahce schlägt Istanbulspor klar mit 4:0

1 Kommentar

  1. Avatar
    15. August 2020 um 23:49

    Fenerbahce Legende, hat aber die meisten Pokale bei Gala gewonnen 😀

    Will hier jetzt die Fenerlis nicht provozieren, aber Emre ist einfach ein ekliger Typ. Scheiß mal auf die Gala Fener geschichte. Einfach seine Art. Deshalb ist er einer der meist “gehassten” Sportler der Türkei…

    Hätte Arda auch nur den Weg über Fener gewählt. Dann müsste ich ihn jetzt nicht mehr ertragen…