Fenerbahce

Emre Belözoglu: “Die Transfers gehen weiter” – Sosa steigt ins Training ein


Fenerbahce-Sportdirektor Emre Belözoglu spielte bei einem Großteil der Sommer-Transfers der Gelb-Marineblauen eine tragende Rolle. Der 39-Jährige unterhielt sich mit dem Sportblatt “Fanatik” und erklärte, dass ein Ende der Spielerverpflichtungen noch lange nicht in Sicht sei: “Unter der Führung unseres Präsidenten Ali Koc arbeiten wir Tag und Nacht. Gemeinsam werden wir den von uns erwarteten Erfolg einstellen. Wir werden die Transferfehler der Vergangenheit nicht wiederholen. Dies haben wir in den vier Testspielen während des Vorbereitungscamps gesehen. Wir haben einen guten Dialog mit Trainer Erol Bulut. Er hat uns seine Erwartungen bezüglich notwendiger Transfers sehr klar geschildert. Die neuen Spieler im Team haben auch die Energie der alten Spieler befeuert. Denn jeder weiß, wer nicht arbeitet, bekommt das Trikot nicht. Unsere Transferbemühungen gehen weiter. Es können noch weitere Spieler zu uns stoßen. Klubchef Ali Koc und der Vorstand unterstützen uns auf jede erdenkliche Weise. Zusammen mit dem Vorstand, dem Trainerstab und den Fußball-Profis werden wir den, von den Fans erhofften Erfolg, ganz sicher erreichen.”

Sosa nimmt Training auf

Derweil hat Neuzugang Jose Ernesto Sosa das Training beim 19-maligen türkischen Meister aufgenommen. Der Klub aus Kadiköy teilte mit, dass die vorgenommenen COVID-19-Tests beim Argentinier negativ ausgefallen seien und der Spieler ab der kommenden Woche ins Mannschaftstraining einsteigen wird. Derzeit absolviert der 35-Jährige noch ein individuelles Aufbauprogramm, um den konditionellen Trainingsrückstand zum Team aufzuholen. Zuvor hatte Sosas Ehefrau Carolina Alurralde bekanntgegeben, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben. Kurz darauf meldete der Verein, dass ein Spieler positiv auf das Virus getestet wurde. Ohne Namen zu nennen. Dennoch sind daher alle davon ausgegangen, dass es sich um Jose Sosa handelt, zumal er nicht mit der Mannschaft trainierte.

 

Vorheriger Beitrag

Senol Günes: "Es liegt nicht am System, die Spieler sind noch nicht bereit"

Nächster Beitrag

Besiktas: N'Koudou verletzt - Antalyaspor bestätigt BJK-Interesse an Sangare

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

1 Kommentar

  1. Avatar
    4. September 2020 um 16:16 —

    Spieler wie Gökhan Gönül, Luis Gustavo, Altay Bayindir oder MHY haben doch ihren Stammplatz in der kommenden Saison trotz dieser vielen Transfers dennoch sicher, deshalb kann man auf diesen Positionen nicht wirklich von einem richtigen Konkurrenzkampf innerhalb der Mannschaft sprechen oder?

    Auf der RV, IV, RA und Stürmer Position erwarte ich noch mindestens 4 weitere Neuzugänge, da sind wir noch ziemlich dünn besetzt, vor allem auf der RV Position herrscht dringend handlungsbedarf.

    Ich gehe mal stark davon aus, das uns der Dirar noch in dieser Legislaturperiode, sprich so schnell wie möglich am besten gestern, verlassen wird und mit einem einzigen 36 jährigen Gökhan Gönül auf der RV Position kannst du nicht in so eine lange Süperligsaison gehen, das würde genauso katastrophal enden wie letztes Jahr mit diesem HAK auf der anderen Seite des Spielfeldes oder?

    Also beeilt euch mal ein bischen mit den Transfers und trödelt hier nicht so rum, soviel ich weiss startet die neue Süperlig Marathon Saison am kommenden Freitag oder etwa nicht?

Schreibe ein Kommentar