Galatasaray

Doppelpack Mohamed – Galatasaray ohne Mühe gegen Erzurumspor

Mit einem ungefährdeten 2:0-Heimsieg über BB Erzurumspor hat Galatasaray seine Siegesserie auf acht Spiele ausgebaut und mit nunmehr 57 Punkten die Tabellenführung behauptet. Die Tore im Türk Telekom-Stadion erzielte Winter-Neuzugang Mostafa Mohamed per Doppelpack. Der 23-jährige Ägypter kommt in fünf Spielen nun auf starke fünf Tore. Ein besonderer Abend war die Partie in Istanbul für Galatasaray-Keeper Fernando Muslera. Der Uruguayer absolvierte gegen Erzurum sein 300. Süper Lig-Spiel und ist somit der neue Rekordhalter unter den ausländischen Spielern. Kommende Woche geht es für den türkischen Rekordmeister in die Hauptstadt zu MKE Ankaragücü, Erzurumspor empfängt Fatih Karagümrük. Für die Mannschaft von Trainer Mesut Bakkal war das 0:2 nach zuletzt sechs Spielen ohne Niederlage die zweite Pleite in Folge. Mit 25 Zählern werden die Blau-Weißen auch den 27. Spieltag auf einem Abstiegsplatz beenden.

Galatasaray macht vor dem Seitenwechsel alles klar

Der Süper Lig-Tabellenführer war von Beginn an Herr im Haus und kontrollierte Ball und Gegner. Lediglich mit dem Herausspielen von Torchancen wollte es nicht so recht klappen. Die Gäste versuchten ihr Glück erwartungsgemäß durch schnell vorgetragene Konter, aber auch hier sprangen höchstens ungefährliche Halbchancen heraus. Dennoch war die Führung für die Gelb-Roten verdient, als Mohamed den Kopfball von Henry Onyekuru zum 1:0 abstaubte. Die Führung war der erhoffte Dosenöffner für Galatasaray. Nur sieben Minuten später war es erneut der ägyptische Angreifer, der das passive Abseits von Arda Turan gut nutzte, den freien Raum fand und das Zuspiel von Christian Luyindama mit einem wuchtigen Schuss im Tor unterbrachte. Die komfortable Halbzeitführung ließen sich die „Löwen“ im zweiten Durchgang nicht mehr nehmen. Die Gäste kamen noch zu vereinzelten Torchancen, doch in Gefahr war der 18. Saisonsieg der Terim-Elf zu keiner Zeit.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Galatasaray: Muslera, Yedlin, Luyindama, Marcao, Ömer Bayram, Etebo (72. Taylan Antalyali), Gedson Fernandes, Emre Kilinc (72. Belhanda), Arda Turan (83. Babel), Onyekuru (83. Kerem Aktürkoglu), Mustafa Muhammed (86. Falcao)

Erzurumspor: Mehmet Göktug Bakirbas, Schwechlen, Da Costa, Teikeu, Butko, Cenk Ahmet Alkilic (76. Emrah Bassan), Omolo, Rahman Bugra Cagiran (46. Rashani), Chahechouhe, Osman Celik (76. Mehmet Murat Ucar), Gomes (67. El Kabir)

Tore: 1:0 Mohamed (38.), 2:0 Mohamed (45.)

Gelbe Karten: Etebo, Mustafa Muhammed, Taylan Antalyali (Galatasaray) – Teikeu, Chahechouhe, El Kabir (Erzurumspor)





Vorheriger Beitrag

Top-Spiel am Sonntag: Trabzonspor will mit Fenerbahce gleichziehen

Nächster Beitrag

Cagdas Atan möchte erster türkischer Trainer in Europa nach Fatih Terim sein

7 Kommentare

  1. Avatar
    28. Februar 2021 um 7:18

    Cet

    Um dem hat sich Fener letzten Sommer bemüht. Keine Ahnung woran es gescheitert ist aber ich bin froh das er zu uns gewechselt ist. Kaum auszudenken wenn so ein Stürmer bei Fener gelandet wäre..

    • Avatar
      28. Februar 2021 um 7:51

      Echt?
      Habe davon ehrlich gesagt nichts mitbekommen.
      Zu uns könnte auch Ronaldo kommen, er würde das Tore schießen verlernen 😂

    • Avatar
      28. Februar 2021 um 10:35

      Steht hier auf Gazetefutbol.. Gehst direkt auf die Galaseite und seite 3..da ist ein artikel das Fener ihn unbedingt wollte im sommer.

  2. Avatar
    27. Februar 2021 um 22:46

    Dieser Mohammed ist ein Bombenstürmer. Frage mich echt woher die GS scouts den gefunden haben.

    • Avatar
      28. Februar 2021 um 0:50

      In der Wüste 😛

  3. Avatar
    27. Februar 2021 um 19:56

    Das 2. Tor von Gala finde ich extrem grenzwertig. Da kann man auch Abseits geben. Auch wenn der Abseits stehende letztendlich nicht zum Ball geht, ist der Pass aber voll und ganz auf diesen Spieler beabsichtigt. Auch wenn da alles korrekt nach aktueller Regelung ist, ist dies sehr verwirrend und undankbar für die Verteidigung.
    Die aktuelle Offside Regel ist einfach ein riesen Haufen Mist.

    • Avatar
      27. Februar 2021 um 22:12

      Sehe ich genauso, vorallem ardas kurze vorwärts bewegung hätte ausreichen können um abseits zu pfeifen, wäre er stehen geblieben würd ich 100% kein abSeits sagen.