BesiktasFenerbahceGalatasarayTrabzonspor

Nationale Titelgewinne: Besiktas überholt Fenerbahce – Galatasaray an der Spitze


Mit dem gestrigen Supercup-Erfolg in Katar gegen Fraport TAV Antalyaspor (zum Bericht) hat Besiktas nicht nur den nationalen Triple-Gewinn aus Meisterschaft, Pokal- und Supercupsieg perfekt gemacht, die „Schwarzen Adler“ überholten damit auch mit nun 35 gewonnenen Titeln in der Türkei den Istanbuler Rivalen Fenerbahce (34). Dabei geht es um die Titelsammlungen aus gewonnenen Meisterschaften sowie Siegen im türkischen Pokal und Supercup. Bis dato errangen die Schwarz-Weißen 16 Meisterschaften, zehn Pokalsiege und neun Supercup- beziehungsweise Staatspräsidentenpokal-Siege. Fenerbahce konnte bislang 34 Titel einheimsen. Diese setzen sich aus 19 Meisterschaften, sechs Pokal- und neun Supercup-Triumphen zusammen. Sollte das wegen des Manipulationsskandals von 2011 auf unbestimmte Zeit verschobene Supercup-Finale zwischen Fenerbahce und Besiktas nachgeholt werden, hätte der Klub aus Kadiköy im direkten Duell die Chance, die Anzahl von gewonnenen Titeln wieder auszugleichen.

Galatasaray einsam an der Spitze – Trabzon könnte bald nachlegen

Vor diesen beiden Klubs steht jedoch immer noch Galatasaray. Der dritte Istanbuler Topklub führt das nationale Titelranking deutlich mit insgesamt 56 Titeln an. Die „Löwen“ gewannen 22 Meisterschaften, triumphierten 18 Mal im Pokal sowie 16 Mal im Supercup (alles Rekorde). Daneben errangen die Gelb-Roten als einziges türkischen Team zudem zwei internationale Titel (UEFA-Cup und europäischer Supercup). Cheftrainer Fatih Terim ist alleine für 16 dieser Titel verantwortlich (ebenfalls Rekord). Trabzonspor konnte bis heute 20 nationale Titel in den Trophäenschrank stellen. Die Bordeauxrot-Blauen, die die Süper Lig souverän anführen und auf Meisterschaftskurs sind, konnten den Meistertitel sechsmal holen (zuletzt vor rund 38 Jahren). Daneben war der Schwarzmeer-Klub je neunmal im Pokal und Supercup erfolgreich.




Als Special haben wir unsere Türkei-Shirts nochmals reduziert und mit einem besonderen Bonus versehen: Kaufst du zwei Shirts, ist das dritte Shirt für Dich gratis!

Sichere Dir die Schnäppchen in unserem Online-Shop und supporte die Türkei auf Ihrem Weg zur Weltmeisterschaft in Katar!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt nur noch 16,99 EUR!

Unser Bestseller: 16,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

16,99 EUR

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020
Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Vorheriger Beitrag

Africa Cup of Nations: Verletzter Djaniny aus Kap Verdes Kader gestrichen

Nächster Beitrag

Neuer Co-Trainer für Terim? Galatasaray führt Gespräche mit Guardiola-Assistent

2 Kommentare

  1. 6. Januar 2022 um 18:32 —

    Wenn wir seit 8 Jahren keinen einzigen Titel mehr bei FB gewinnen können, weil wir absolute Pussys und Loser an der Spitze des Vereins haben, dann passiert eben irgendwann dieser Scheiss, das ganze würde ich als normal bezeichnen.

    Dennoch sind und bleiben wir mit 28 türkischen Meisterschaften türkischer Fussball Rekordmeister, auch wenn uns der GF Artikel hier etwas anderes suggerieren will.

    • 7. Januar 2022 um 10:55

      Fenerbahce braucht jemanden wie Johnny von Cobra Kai um die Luschen auf dem Spielfeld mal ein wenig in den Arsch zu treten. No Mercy, Strike first, Strike hard!

Schreibe ein Kommentar