Türkischer Fußball

Amputiertenfußball: Türkei steht nach 10:0 und 11:0 im EM-Viertelfinale


Die Türkei steht im Viertelfinale der Europameisterschaft im Amputiertenfußball, die zwischen dem 12. – 19. September im polnischen Krakau ausgetragen wird. Nach einem 10:0-Kantersieg im Auftaktspiel der Gruppe D gegen Georgien folgte auch im zweiten Gruppenspiel ein haushoher Sieg der türkischen Mannschaft, als man Italien am Mittwoch mit 11:0 deklassierte. Die Treffer für die Türkei erzielten Ömer Güleryüz (3), Kemal Güles (3), Rahmi Özcan (2), Serkan Dereli, Rüstem Kurhan und Marco Pollicino (Eigentor). Damit steht die Türkei mit sechs Punkten und einem Torverhältnis von 21:0 als Gruppensieger fest. In Viertelfinale trifft die türkische Auswahl am 17. September um 13:00 Uhr (MEZ) auf Irland, den Zweiten der Gruppe C (live auf TRT Spor Yildiz). Die Türkei gewann 2017 bei der ersten offiziellen EURO im Amputiertenfußball im Istanbuler Vodafone Park den EM-Titel.

Die Gruppen in der Übersicht

Gruppe A: Polen, Spanien, Ukraine, Israel

Gruppe B: England, Frankreich, Griechenland

Gruppe C: Russland, Irland, Deutschland, Belgien

Gruppe D: TÜRKEI, Italien, Georgien

INFO:

Beim Amputiertenfußball handelt es sich um eine Sportart aus dem Bereich des Behindertensports. Die Mannschaften bestehen dabei aus drei bis sechs beinamputierten Feldspielern mit Unterarmgehstützen und ohne Prothesen sowie einem armamputierten Torhüter. Die Internationale Spielfeldgröße beträgt 60 × 40 Meter. Die Spielzeit ist unterteilt in jeweils zwei 25-minütige Halbzeiten.

MEHR Informationen unter: https://ampeuro.eu/en/




GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 9,99 EUR

Jetzt für 19,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Fatih Terim: "Ich habe in Italien Spuren hinterlassen"

Nächster Beitrag

ZTK: Paarungen der zweiten Pokalrunde stehen fest

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar