Süper Lig

Afrika-Cup: Das sind die nominierten Spieler aus der Süper Lig

Insgesamt 21 Spieler sind aus der türkischen Süper Lig für den Afrika-Cup vom 9. Januar bis zum 6. Februar in Kamerun nominiert. Atakas Hatayspor stellt mit drei Akteuren die meisten Spieler ab, gefolgt von Trabzonspor und Galatasaray, die mindestens drei Partien ohne zwei Afrika-Cup-Teilnehmer bestreiten müssen.

Der Überblick

Atakas Hatayspor: Adama Traore (Mali), Munir El Kajoui (Marokko), Ayoub El Kaabi (Marokko)

Trabzonspor: Djaniny (Kap Verde), Jean Evrard Kouassi (Elfenbeinküste)

Galatasaray: Mostafa Mohamed (Ägypten), Sofiane Feghouli (Algerien)

Aytemiz Alanyaspor: Famara Diedhiou (Senegal), Chidozie Awaziem (Nigeria)

Altay SK: Andre Poko (Gabun), Ahmed Rayan (Ägypten)

Demir Grup Sivasspor: Max Gradel (Elfenbeinküste), Faycal Fajr (Marokko)

GZT Giresunspor: Hamidou Traore (Mali), Souleymane Doukara (Mauretanien)

VavaCars Karagümrük: Ahmed Musa (Nigeria)

Adana Demirspor: Simon Deli (Elfenbeinküste)

Yukatel Kayserispor: Mame Thiam (Senegal)

Medipol Basaksehir: Carlos Ponck (Kap Verde)

ÖK Yeni Malatyaspor: Benjamin Tetteh (Ghana)

Gaziantep FK: Steven Caulker (Sierra Leone)




Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!


Vorheriger Beitrag

Viele Interessenten: Auch ZSKA Moskau buhlt um Yusuf Yazici

Nächster Beitrag

Yeni Malatyaspor in finanzieller Not - Coach Sumudica droht mit Rücktritt

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar