Süper Lig

Africa Cup: Ayew und Poke im Tor-Duell – Kamenis Kamerun erfolgreich

Ghana und Benin trennten sich durch die Tore ihrer Türkei-Legionäre Andre Ayew und Mickael Poke 2:2 unentschieden. Adana Demirspors Pote brachte Benin bereits in der zweiten Minute mit 1:0 in Führung. Fenerbahces Ayew glich nur sieben Minuten später aus. Es war das erste Länderspieltor des 29-Jährigen seit zwei Jahren. Ayews Bruder Jordan (42.) markierte kurz vor der Pause das 2:1 für Ghana und brachte die “Black Stars” in Front. Da letzte Wort hatte dann aber wieder Benin mit Pote, der in der 63. Minute den Ausgleich zum 2:2 schoss, was gleichzeitig auch das Endresultat der umkämpften Partie war.

Kana-Biyik und Kameni jubeln mit Kamerun

Im zweiten Spiel der Gruppe F waren die beiden Süper Lig-Profis Jean-Armel Kana-Biyik (Kayserispor) und Carlos Kameni (Fenerbahce) mit Kamerun dagegen siegreich. Die „unbezähmbaren Löwen“ machten durch den 2:0-Erfolg einen ersten Schritt in Richtung Titelverteidigung. Kameni und Kana-Biyik kamen beim Triumph ihrer Mannschaft jedoch nicht zum Einsatz. Die Tore der Kameruner erzielten Yaya Banana und Stephane Bahoken per Doppelschlag innerhalb von drei Minuten (66., 69.). (Alle Infos zum Africa Cup of Nations und TV-Übertragungen gibt es hier)

Vorheriger Beitrag

Ozan Kabak: Die Entscheidung naht!

Nächster Beitrag

Fenerbahce trennt sich von Mehmet Topal

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion