Türkischer Fußball

Zeki Celik: “Traum von der Champions League geplatzt”


Mit der Absage beziehungsweise Wertung der Ligue 1-Saison aufgrund der Corona-Krise in Frankreich platze auch der Traum von Zeki Celik mit dem OSC Lille an der UEFA Champions League in der kommenden Spielzeit teilzunehmen frühzeitig. Die Saison wurde nach dem 28. Spieltag mit dem aktuellen Stand gewertet. Für Celik und Teamkollege Yusuf Yazici sowie ihren Verein Lille eine denkbar undankbare Entscheidung. Stand man zu diesem Zeitpunkt doch mit 49 Punkten auf dem vierten Platz und damit nur einen Zähler hinter Stade Rennes (50), das so in die Qualifikationsrunde der Königsklasse einzog. Bei noch regulär verbleibenden zehn Begegnungen hätte Lille somit unter normalen Umständen alle Chancen gehabt, um sich am Ende für den wichtigsten Vereinswettbewerb Europas zu qualifizieren.

Langsamer Trainingsstart nach drei Monaten Pause

Doch nun muss Celik diesen sportlichen Nackenschlag wegstecken und mit der Europa League vorlieb nehmen. Jetzt gelte der Fokus der Vorbereitung für die neue Saison, die am 22. August starten soll: “Auch die Fußballer wollten endlich beginnen. Dies ist zugleich die Vorbereitung für die eigentliche Saisonvorbereitung. Wir absolvieren nur leichte Trainingseinheiten im Moment. Wir werden bis zum 3. Juli arbeiten und dann eine zehntägige Pause einlegen, bevor wir richtig in die Vorbereitungen starten.”

Liga-Absage unter den damaligen Gegebenheiten korrekt

Ob die Liga in Frankreich zu voreilig abgesagt wurde oder nicht, kommentierte der 14-malige türkische Nationalspieler aus Bursa wie folgt: “Zu dieser Zeit hatte Frankreich wirklich enorm viele positive Fälle. Die Regierung hatte etwas Angst die Spiele von neuem zu starten. Es wurde etwas voreilig entschieden, aber zum damaligen Zeitpunkt war das richtig. Wenn wir jetzt schauen, können wir sagen, ja man hätte spielen können. Zum damaligen Zeitpunkt hatten aber auch wir Angst zu spielen. In den Ligen, die neu gestartet sind, gibt es viele Verletzte. Aus diesem Blickwinkel ist die Entscheidung wiederum richtig. Bevor die Liga abgesagt wurde, waren wir in sehr guter Form. Dass die Liga dann abrupt endete, war eine große Enttäuschung, denn wir hatten den Traum von der Champions League-Teilnahme. Aber es sollte nicht sein”, zitierte “NTV Spor” den 23-jährigen Rechtsverteidiger.

Zu guter Letzt bedankte sich Celik bei allen Verantwortlichen während seiner Quarantänephase in Gaziantep: “Während der Quarantänezeit halfen mir alle wirklich sehr. Es waren auch die Spieler von Gaziantep FK vor Ort, die aus dem Ausland anreisten. Jugend- und Sportminister Mehmet Muharrem Kasapoglu und TFF-Präsident Nihat Özdemir halfen mir. Es war eine schwere Zeit, doch ich habe keine Probleme erlebt.”

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Titelkampf: Galatasaray vor Basaksehir-Duell ohne acht Akteure

Nächster Beitrag

Präsident Ahmet Agaoglu: „Trabzonspor erfolgreicher als finanzstärkere Vereine!“

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar