Trabzonspor

Ünal Karaman: „Werden unsere Lehren ziehen!“

Auch im siebten Anlauf bleibt Trabzonspor gegen Medipol Basaksehir ohne Sieg. Gegen die Istanbuler präsentierte sich die Truppe von Trainer Ünal Karaman noch in keiner guten Verfassung und ließ die benötigte Leistungssteigerung nach den durchwachsenen Testspielen in der Sommervorbereitung vermissen. Auf der Gegenseite konnten die Orange-Blauen vor dem Rückspiel in der Europa League in England nochmals Selbstvertrauen tanken. Schon am Donnerstagabend geht es für Basaksehir gegen den FC Burnley weiter. GazeteFutbol mit den Reaktionen aus dem Fatih Terim-Stadion.

Abdullah Avci, Trainer Medipol Basaksehir: „Wir hatten in der ersten Halbzeit mehr Ballbesitz, haben unseren Passrhythmus aber nicht gefunden. Es sah so aus, als wären wir überlegen gewesen. Torchancen konnten wir uns aber nicht erspielen. Die Führung resultierte aus einem ruhenden Ball. Das war wichtig. Im zweiten Durchgang waren wir dann öfter im gegnerischen Sechzehner, haben zudem keine Torchancen zugelassen. Die Mannschaft ist insgesamt 6-7 Kilometer mehr gelaufen als der Gegner. Auch die Einwechselspieler haben unserem Spiel gut getan. Es war wichtig, den Ligabetrieb mit einem Sieg über Trabzonspor zu beginnen. Uns erwartet ein sehr voller Matchkalender. Ab morgen werden wir uns auf das Spiel gegen Burnley vorbereiten.“

Ünal Karaman, Trainer Trabzonspor: „Wir sind enttäuscht, dass wir das erste Ligaspiel verloren haben. Aber wir wissen um unsere Defizite. Unsere Fehler gleich im ersten Spiel zu sehen wird uns helfen, in der kommenden Woche eine bessere Fehleranalyse zu betreiben. Wir werden unsere Lehren aus dieser Niederlage ziehen. […] Burak Yilmaz wird zu Beginn der Woche anfangen zu trainieren. Dass unser Neuzugang Vahid [Amiri] nicht mit dabei war, hat sich in unserem Offensivspiel bemerkbar gemacht. Von 2-3 Spielern hatten wir uns eigentlich eine andere Haltung auf dem Spielfeld erhofft. Klar sind wir enttäuscht über das verlorene Spiel. Doch wir sind noch am Anfang der Saison. Obwohl wir verloren haben, können wir uns diese Woche noch als Gewinner betrachten.“

Emre Belözoglu, Kapitän Medipol Basaksehir: „Wir sind gut in die Saison gestartet. Trabzonspor ist eine große und gute Mannschaft, daher war ein Sieg zu Beginn sehr wichtig. Donnerstag lag ein schweres Spiel hinter uns mit 7-8 Spielern, die auch heute gespielt haben. Letzte Saison haben wir es nicht ganz bis zum Ende geschafft. Jetzt wollen wir uns mit der Meisterschaft belohnen. […] Gegen Burnley haben wir gut gespielt, das Resultat blieb allerdings aus. Uns erwartet ein schweres Spiel in England. Sie werden versuchen uns ihr Spiel aufzudrücken. Aber auch wir müssen unser eigenes Spiel aufziehen. […] Es ist nicht leicht für mich, denn ich werde immer älter. Ich versuche dem Team so gut es geht zu helfen und habe mich mit meiner Familie zusammen voll auf den Fußball fokussiert. Es sieht aber so aus, als ob das tatsächlich mein letztes Jahr werden wird. Am Saisonende werden wir uns gemeinsam beraten und die entsprechenden Gespräche führen.“


Vorheriger Beitrag

Yatabare schießt Konyaspor zum Sieg!

Nächster Beitrag

Senol Günes: „Hätten höher gewinnen müssen!″