Türkischer Fußball

U21-Coach Inceefe: „Der späte Treffer tat weh“

U21-Nationaltrainer Vedat Inceefe war nach dem Last-Second-Gegentreffer und dem entglittenen Sieg der Türkei gegen Albanien sichtlich enttäuscht: „Dieses Spiel hätten wir gewinnen müssen. Auswärts hatten wir mit 2:1 gewonnen. Das war auch schon keine leichte Begegnung. In der ersten Halbzeit konnten wir unsere Vorgaben nicht auf dem Feld umsetzen. Die Spieler, von denen wir effektive Aktionen erwartet haben, hatten keinen guten Tag und kamen kaum zu Chancen. Trotzdem gingen wir nach einem Rückstand mit 2:1 in Führung. Aber die Entscheidung des Schiedsrichters in der Endphase war nicht richtig. Diese Fehlentscheidung hat uns Punkte gekostet.“

Duell mit dem Kosovo

Am 11. Juni (20:00 Uhr MEZ) wartet nun in der EM-Qualifikation der Kosovo als nächster Gegner auf die türkische U21-Auswahl: „Kosovo ist ein gutes Team, das sich noch im Aufbau befindet. Sie haben effektive Spieler in ihren Reihen. Wir werden es mit einem physisch starken Kontrahenten zu tun haben“, erklärte der 45-jährige Übungsleiter. Nach zwei Spielen (beide gegen Albanien) kommt das türkische U21- Nationalteam in der EM-Qualifikationsgruppe drei auf vier Punkte.

Alle Infos, Ergebnisse, der letzte Spielbericht und der Tabellenstand in der Gruppe drei gibt es hier im Überblick.

Trauert dem vergebenen Sieg hinterher: Vedat Inceefe

Vorheriger Beitrag

TFF-Boss Özdemir über die Ausländerregelung und das Match gegen Frankreich

Nächster Beitrag

Sensation: Türkei triumphiert gegen Weltmeister Frankreich

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion