Süper Lig

Trotz Erfolg: Fuat Capa muss bei Kasimpasa gehen!


Die meisten Punkte hinter Besiktas nach der Corona-Pause geholt, dazu acht Siege, drei Remis und nur drei Niederlagen in 14 Spielen. Nach einer äußerst schwachen Hinrunde verabschiedete sich Kasimpasa nach der Verpflichtung von Trainer Fuat Capa relativ schnell vom Abstiegskampf. Doch für die Verantwortlichen der Blau-Weißen war das anscheinend dennoch nicht genug. Am Montag verkündete der Tabellenzehnte der abgelaufenen Saison, dass die Zusammenarbeit mit Capa nicht mehr fortgesetzt wird. Ausschlaggebend für diesen Schritt soll die finanzielle Situation im Klub sein. „Der Vertrag von Trainer Fuat Capa lief bis zum Saisonende. Die Trennung hat finanzielle Hintergründe. Jetzt suchen wir nach einem geeigneten Nachfolger“, so Vereinsfunktionär Hilmi Öksüz.

Neben Capa laufen im Kader der Blau-Weißen auch die Arbeitspapiere von Florent Hadergjonaj (25), Yassine Meriah (27), Dieumerci Ndongala (29), Jorge Fernandes (23), Zvonimir Sarlija (23, allesamt ausgeliehen), Ilhan Depe (27), Ricardo Quaresma (36), Furkan Cetinkaya (19) und Mehmet Enes Sari (20) aus.

Vorheriger Beitrag

"Sixt" neuer Hauptsponsor von Galatasaray

Nächster Beitrag

Merih Demiral: Erster Türke, der die Serie A gewinnt!

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar