Fenerbahce

Training mit halber Mannschaft: Fenerbahce stellt elf Nationalspieler ab


Die meisten türkischen Teams nutzen die Länderspielpause, um sich intensiv auf die kommenden Partien in der Süper Lig vorzubereiten und damit sich die Mannschaft besser einspielt. Dies dürfte sich für Fenerbahce hingegen etwas schwieriger gestalten, denn der 19-malige Meister musste gleich sage und schreibe elf Nationalspieler für ihre jeweilige Nation abstellen. Nach acht Spieltagen rangieren die Istanbuler mit fünf Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage punktgleich mit Tabellenführer Aytemiz Alanyaspor auf Platz zwei in der Tabelle. Alanya hat jedoch noch ein Spiel weniger auf dem Konto. Während der Ligaunterbrechung bereitet sich der Klub aus Kadiköy unter der Leitung von Trainer Erol Bulut auf die Begegnung gegen Genclerbirligi vor. Jedoch fehlt nahezu die Hälfte des Teams. Die für die Nationalmannschaften abgestellten Spieler sind:

  • Ozan Tufan (Türkei)
  • Nazim Sangare (Türkei)
  • Caner Erkin (Türkei)
  • Altay Bayindir (Türkei)
  • Ömer Faruk Beyaz (U21 Türkei)
  • Ferdi Kadioglu (U21 Niederlande)
  • Filip Novak (Tschechien)
  • Enner Valencia (Ecuador)
  • Mbwana Samatta (Tansania)
  • Marcel Tisserand (DR Kongo)
  • Dimitrios Pelkas (Griechenland)





Vorheriger Beitrag

Süper Lig: Termine für Nachholspiele stehen fest

Nächster Beitrag

Offiziell: Abdullah Avci wird neuer Trainer von Trabzonspor

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

5 Kommentare

  1. Avatar
    12. November 2020 um 19:07 —

    Ich glaube, das wir im Winter noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen müssen, da wir noch einige Spieler brauchen, insbesondere einen Ersatz für Jose Sosa ist hier dringend notwendig.

    Auf der RA Position sind wir m.M.n. auch nicht besonders stark besetzt, da dieser Enner Valencia wie eine Biene ist die keinen Honig produzieren kann und diesen Sinan Gümüs können wir vergessen, da er in 5 Minuten mit gelbrot vom Platz fliegt. Hier brauchen wir einen Spieler wie Edin Visca der zweistellige Tore und Assists produzieren kann.

    Deshalb rechne ich im Winter mit 2-3 weiteren Spielertransfers, insbesondere dann, wenn der Punktabstand zu Platz 1 zu groß wird.

  2. Avatar
    10. November 2020 um 14:22 —

    Unsere einzige Spieltaktik kann nicht darin bestehen über 40 Spieltage am Stück mit Caner Erkins und Gökhan Gönüls Flankenbombardements zu hoffen Spiele zu gewinnen.

    Diese Spieltaktik ist einzig und allein auf das Prinzip Zufall aufgebaut und was machen wir wenn Gökhan und Caner mal verletzt oder gesperrt ausfallen, also muss es hier doch zwangsläufig auch eine andere Spieltaktik als diese ganzen Flankenbälle geben oder?

    Flankenbälle insbesondere aus dem Halbfeld kann inzwischen jede türkische Mannschaft mühelos abwehren, mit dieser Spielmethode kann man in der Süperlig keinen einzigen Gegner unter Druck setzen.

    Ich finde es total sinnlos soviele Flanken in den gegnerischen Strafraum zu schlagen, wenn wir da vorne keinen Abnehmer für diese vielen Flanken haben. Wenn wir einen Kemal Ademi mit seinen 1,95m und einen kopfballstarken Novak als Stürmer aufstellen würden, könnte ich die vielen Flanken noch ansatzweise verstehen, aber bei einem Samatta der nur 1,83m groß ist, ist das doch totaler schwachsinn oder?

    Erol Bulut muss sich hier jetzt während der Länderspielpause Lösungen einfallen lassen, jedenfalls können wir nicht über 40 Spieltage auf diese Weise auftreten, so wird das nichts mit der erhofften Meisterschaft.

  3. Avatar
    10. November 2020 um 11:39 —

    Ich kann allen Spielern die zur NM berufen worden sind nur viel Erfolg wünschen und kommt ja gesund und munter wieder zurück. Dieses Jahr muss die Meisterschaft her komme was wolle und hierfür brauchen wir alle Spieler verletzungsfrei.

    • Avatar
      10. November 2020 um 12:09

      Hoşgeldin Umut.

      Warum muss dieses Jahr unbedingt die Meisterschaft her? Was ist an diesem Jahr so besonders oder außergewöhnlich?

    • Avatar
      10. November 2020 um 13:02

      Naja ist ja ganz einfach Koc steht unter enormen Druck bisher hat er eigentlich nur versagt da er keine Titel und Pokale holen konnte(diesen komischen teufels Pokal Zähl ich mal nicht dazu ist ja immerhin kein offizieller Pokal).

      Man hat diese Saison wieder ein Haufen Spieler geholt und dementsprechend auch investiert da am Ende der Saison glaube ich auch die Kaufoption/Kaufpflicht für Samatta (Ich bin mir nicht sicher was genau da Fener ausgehandelt hat aber soweit ich weiß ist es eine kaufpflicht) diese soll wohl bei 6 Mio € liegen ohne internationale Teilnahme wird das schwer zu stemmen sein. Zudem wird der kommende Meister wohl der letzte Meister sein der direkt an der Champions League Gruppenphase teilnimmt, somit steht Koc ziemlich unter Druck und wenn er bis zu den Wiederwahlen keinen Pokal vorzeigen kann wird es auch für ihn ganz schwer weiter das Amt auszuüben.

Schreibe ein Kommentar