Trabzonspor

Trabzonspor verpflichtet Iraner Amiri

In den vergangenen Tagen hatte Trabzonspor das Problem mit der Lizenzerteilung für die Spor Toto Süper Lig gelöst und die erforderlichen Verbindlichkeiten beglichen (GazeteFutbol berichtete). Nun können sich die Verantwortlichen voll und ganz auf die Suche nach Verstärkungen konzentrieren. Der Iraner Vahid Amiri ist dabei der erste Neuzugang für die bevorstehende Saison. Der 30-Jährige kommt ablösefrei, da sein Vertrag bei Persepolis Teheran ausgelaufen ist.

“Amiri wird uns mit seinen Qualitäten weiterhelfen”

Im Rahmen einer Pressekonferenz unterschrieb der iranische Nationalspieler einen Zweijahresvertrag bei Trabzonspor. Der ablösefreie Flügelspieler wird für zwei Saisons ein Gehalt von insgesamt 1,4 Millionen Euro beziehen. Vizepräsident Hayrettin Hacisalihoglu ist zuversichtlich: “Amiri spielte in der Nationalmannschaft auf Linksaußen. Wir mussten auf dieser Position eine Lücke schließen und haben uns mit einem Spieler aus dem Iran, einem befreundeten Nachbarland, verstärkt. Unsere Kultur unterscheidet sich nicht allzu sehr von der aus seinem Heimatland. Das wird die Adaptationsphase für den Spieler beschleunigen und vereinfachen. Amiri ist keine Notlösung für Trabzonspor. Wir stehen seit über einem Monat mit ihm in Kontakt. Ich wünsche ihm bei seiner neuen Herausforderung viel Erfolg.”

“Ich freue mich auf die neue Herausforderung”

Für den Nationalspieler ist es im Alter von 30 Jahren die erste Auslandserfahrung. Bisher war er in der heimischen Persian Gulf Pro League aktiv, zuletzt für Persepolis Teheran. Bei der vergangenen WM in Russland drängte er mit seinem Land bis in die Schlusssekunden in einer Gruppe mit Spanien, Portugal und Marokko auf ein Weiterkommen und hinterließ einen insgesamt positiven Eindruck. Über seinen neuen Arbeitgeber hat sich der 38-malige Nationalspieler gut informiert: “Ich weiß, dass Trabzonspor zu den größten Klubs der Türkei gehört und enorm enthusiastische Fans hat. Ich freue mich auf diese neue Aufgabe und werde für diesen Verein und die Fans immer mein Bestes geben.”

Vorheriger Beitrag

Meine Meinung: Make the Süper Lig great again!

Nächster Beitrag

Galatasaray patzt gegen Valencia

GazeteFutbol

GazeteFutbol