Trabzonspor

Trabzonspor: Ünal Karaman-Abgang offiziell

Wie GazeteFutbol bereits am Sonntagabend berichtete (zum nachlesen), verlässt Trainer Ünal Karaman den türkischen Erstligisten Trabzonspor. Der Tabellendritte der Süper Lig gab per Börsenmeldung (KAP) offiziell die Trennung von seinem bisherigen Chefcoach bekannt. Demnach einigten sich beide Seiten darauf, dass Karaman seine ausstehenden Gehaltszahlungen in Höhe von 2,25 Millionen TL (knapp 338.000 Euro) im Vorfeld ausgezahlt bekommt und der 53-jährige Übungsleiter mit sofortiger Wirkung seinen Posten beim Verein vom Schwarzen Meer aufgibt.

Karaman hatte das Traineramt im Juni 2018 übernommen und stand insgesamt 71 Pflichtspiele an der Seitenlinie der Bordeauxrot-Blauen. In diesem Zeitraum holte Trabzon 36 Siege, bei 18 Remis und 17 Niederlagen. Die Süper Lig-Hinrunde beendete Trabzonspor unter der Leitung Karamans mit 32 Punkten auf Rang drei mit fünf Zählern Rückstand auf Spitzenreiter Demir Grup Sivasspor.

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Agaoglu bestätigt Trennung

Auch TS-Präsident Ahmet Agaoglu äußerte sich zum Abschied und erklärte, dass die Versuche Karaman umzustimmen, ergebnislos geblieben seien: „Nach unseren Punktverlusten und bei Problemen jeglicher Art im Verein habe ich die Verantwortung dafür auf mich genommen. Nach dem Konyaspor habe ich gesagt, dass mit der Fußball und Spielstil insbesondere in den letzten vier bis fünf Wochen missfällt. Das war eine generelle Kritik, die der Trainer scheinbar komplett auf sich bezogen hat. Er benutzte die Aussage wie ‚denen, die versuchen, mich unter meinen Erfolg klein zu machen, denen werde ich im Hals stecken bleiben’. An dem Punkt, an dem wir angekommen waren, hatte sich unser Trainer bereits fest in den Kopf gesetzt, den Verein zu verlassen. Bei unserem gestrigen Treffen hat er dies klar ausgesprochen“, so der 62-Jährige gegenüber “TRT Spor”.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Einfach Foto-LINK anklicken und automatisch 20% bei allen BOLZR-Produkten sparen

Vorheriger Beitrag

Robert Prosinecki übernimmt erneut Kayserispor

Nächster Beitrag

Emre Colak angeblich vor Rückkehr zu Deportivo La Coruna

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

2 Kommentare

  1. Avatar
    31. Dezember 2019 um 9:21 —

    Badou Ndiaye wird zu Trabzonspor wechseln schade habe eigentlich gehofft das er zu uns wechseln wird. Trabzonspor muss man aber gratulieren für die Transfers jedoch bin ich mir nicht ganz sicher wo er spielen soll bei Trabzonspor da sie ja im Mittelfeld doch eigentlich überbesetzt sind oder nicht?

  2. Avatar
    30. Dezember 2019 um 19:29 —

    Ich hoffe er kommt zu Fenerbahce 👍

Schreibe ein Kommentar