Trabzonspor

Trabzonspor gewinnt knapp gegen Ankaragücü

Am 20. Spieltag der Spor Toto Süper Lig fährt Trabzonspor den ersten Ligaerfolg im Jahr 2019 ein. Gegen MKE Ankaragücü bescherte Hugo Rodallega mit seinem Treffer in der siebten Minute dem Team von Trainer Ünal Karaman den Sieg. Trabzonspor klettert vor dem Top-Spiel am kommenden Spieltag gegen Galatasaray mit 33 Punkten vorerst auf Platz vier, während der Hauptstadtklub mit 20 Punkten darum bangen muss, nicht auf die Abstiegsplätze abzurutschen. Nächste Woche empfängt das Team von Trainer Mustafa Kaplan Kasimpasa.

Schlechte Chancenverwertung: Trabzonspor gewinnt knapp gegen Ankaragücü

Trabzonspor legte wie üblich in Heimspielen aggressiv los und setzte den neu zusammengewürfelten Gegner unter Druck. Insbesondere durch Balleroberungen in der Offensive kreierten die Gastgeber Torchancen. In der siebten Minute nutzte Hugo Rodallega mit seinem zehnten Saisontor eine dieser Situationen zur Führung. Der Kolumbianer wurde zuvor von Youngster Abdülkadir Ömür in Szene gesetzt. Die Karaman-Elf zeigte Siegeswillen und wollte früh den Deckel drauf machen. Doch die Chancenauswertung von Caleb Ekuban und Rodallega standen dem Ausbau der Führung im Weg. So ging es mit einem 1:0 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Hausherren mit Ekuban und Rodallega drei Riesenchancen. Doch auch diese Gelegenheiten wurden nicht verwertet. Im weiteren Verlauf fiel den Gästen auf, dass sie was tun müssen, um etwas Zählbares mitzunehmen. In der 53. Minute wollte Neuzugang Dever Orgill schon jubeln, als sein Treffer aufgrund eines Handspiels aberkannt wurde. Der Hauptstadtklub hatte den Braten gerochen und wurde mutiger. Den Akteuren der Bordeauxrot-Blauen war in dieser Phase die Erschöpfung anzusehen. Ankaragücü erspielte sich zwar eine Feldüberlegenheit, zu großen Torchancen kamen die Gäste jedoch nicht. Ganz anders Trabzonspor, doch die Elf von der Schwarzmeerküste zeigte vor dem gegnerischen Kasten, dass noch Nachholbedarf in Sachen Abschluss besteht. So gewinnen die Hausherren knapp, aber verdient.

Aufstellungen

Trabzonspor: Cakir – Cörekci, Türkmen, Toure, Novak (57. Ibanez) – Parmak (93. Hosseini), Yazici – Ömür (84. Amiri), Ekuban, Nwakaeme – Rodallega

MKE Ankaragücü: Bayindir – Kitsiou, Ayhan, Kubalas, Pinto – Agcay, Moke (74. Faty), Moulin (82. Karabulut) – Boyd, Orgill, Parlak (57. Sacko)

Tor: 1:0 Hugo Rodallega (7.)

Gelbe Karten: Türkmen, Ekuban, Nwakaeme, Cakir (Trabzonspor) – Moke, Agcay, Pinto (MKE Ankaragücü)



Vorheriger Beitrag

Süper Lig: Malatyaspor nur Remis - Kasimpasa im freien Fall

Nächster Beitrag

Galatasaray lässt Punkte in Alanya liegen!

Mikail Uzun

Mikail Uzun