Trabzonspor

Trabzonspor erobert Istanbul: Teil zwei der Meisterfeister vor knapp 200.000 Fans

Eine Woche nach dem Gewinn des siebten Meistertitels hat Trabzonspor die zweite Runde der Meisterfeier eingeläutet und in der Millionenmetropole Istanbul für ein atemberaubendes Spektakel gesorgt. Wie Vereinspräsident Ahmet Agaoglu in seiner Rede stolz erklärte, haben rund 176.000 Trabzonspor-Anhänger ihren Weg auf das Yenikapi Festival-Gelände gefunden, um sich und die Mannschaft der Bordeauxrot-Blauen ausgiebig zu feiern. Die Bilder und Videoaufnahmen, die daraus entstanden sind, waren mehr als spektakulär!





Vorheriger Beitrag

Besiktas-Trainer Ismael verlangt treffsicheren Stürmer - Ismail Kartal nicht unzufrieden mit Remis

Nächster Beitrag

Mit nur 29 Jahren: Ex-Malatyaspor-Spieler Jody Lukoki verstorben

7 Kommentare

  1. 9. Mai 2022 um 18:25 —

    Șampiyon Trabzon❤️

    Hayatımın Anlamı Bordo-Mavi
    Denizde yıldız parlar ışıl ışıl,
    Şampiyonluk sana yakışır.
    Tartışılmaz tek büyük sensin,
    Kıskananlar bunu ne bilsin.
    Senle birlikte güldü ağlayan gözler,
    Trabzon her şeye değer.
    Sevgimizi tarife yetmiyor sözler,
    Trabzon en büyük değer.
    Hayatın anlamı bordo-mavi.
    Trabzon değişmez gerçek.
    Aşkın rengi Bordo-Mavi.
    Trabzon en büyük servet.

    Sorry, für den Copyrightverstoß.

    Fenerli, ihr seid so schlechte Verlierer.
    Warum rafft ihr es nicht. Jeder Verein gönnt Trabzon die Meisterschaft, nur ihr nicht.
    Schonmal gefragt, ob ihr chronisch seid?
    Es ist nur Fußball, kein Krieg, hier gilt Fairness und Sportlichkeit.
    Macht es im nächsten Jahr besser, genug Geld habt ihr ja. Und mit Gottesunterstützung auf eurer Trainer-Bank müsste es auch für ein Wunder reichen.

    Auf alle Fälle tut es dem türkischen Fußball gut, wenn die Meisterschaft durch die ganze Türkei wandert.
    Der beste Verein soll gewinnen.

    Sorry, einer muss noch gegen Fener rein.
    Habt ihr den witzigen Kommentar vor ein paar Tagen
    gelesen, wo ein Fenerli geschrieben hat, dass die Meisterschaft 2023 per se an Fener gehen muss, weil Atatürk ein Fenerli gewesen ist und das 100. Staatsgründungsjahr ansteht. Fazit: Alle Vereine müssen Fener aus Respekt die Meisterschaft 2023 überreichen.

    Fenerli ziehen einfach alle Register, um Meister zu werden, selbst Atatürk ist ihnen nicht heilig. Mein Rat…. Versucht es doch mal mit sportlichen Leistungen👍

  2. 9. Mai 2022 um 16:21 —

    Beim TFF haben wir folgende Anträge in der diesjährigen Saison eingereicht….

    1.) Anerkennung der FB Meiserschaften von vor 1959, seit 429 Tagen haben wir dazu weder eine positive noch negative Antwort erhalten.

    2.) Antrag auf Austragung des Supercupfinales aus der Saison 2010-11, seit 130 Tagen haben wir hierzu keine positive wie negative Antwort erhalten.

    3.) Antrag, dass TS seine Behauptungen bzgl. der Saison 2010-11 aus seiner Homepage entfernt, auch dazu haben wir vom TFF seit Monaten keine positive wie negative Antwort erhalten.

    Das sind nur 3 Beispiele die ich hier aufgezählt habe, ich könnte aber dbzgl. noch viel mehr aufzählen.

    Und wenn ich dann sehe, dass die TFF TS 5 Minuten nach Abpfiff nach diesem Skandalspiel gegen Antalyaspor zur türkischen Meisterschaft gratuliert, dann bezeichne ich diese Meisterschaft als gewollt und geschenkt und von dieser Meinung kann mich hier kein einziger User/Leser abbringen, ich denke, dass ich mich hier klar und unmissverständlich zum Thema ausgedrückt habe oder etwa nicht?

  3. 9. Mai 2022 um 15:34 —

    Dass sich der ein oder andere Fan aufregt ist verständlich. Der eine gönnt, der andere nicht.

    Eine Meisterschaftsfeier als Illegal zu bezeichnen, das ist für mich das neuste was ich gehört habe.

    TS hat Recht überall zu feiern, wo ihre Anhänger sind.

    Das Fener und ihre Anhänger mit solchen sachen nicht umgehen kann, weis GS ja, keiner hat wohl vergessen, dass wir in Kadiköy den Pokal in Empfang genommen haben nach stundenlangem warten. Dass die Lichter aus waren, damit hat sich Fener ein Eigentor geschossen, denn umso schöner sehen die Bilder heute aus.

    PS: Ich erinnere mich, dass als GS und BJK Meister wurden, auch außerhalb der Heimatstadt Istanbul die Meisterschaft gefeiert wurde, dass ein FB Anhänger sich daran nicht erinnert ist nicht weit hergeholt, schließlich liegt die letzte Meisterschaft weit zurück.

    Daher helfe ich dir auf die Sprünge lieber Efsane: Auch FB Anhänger haben bei ihrer letzten Meisterschaft in anderen Städten gefeiert, somit steht auch Trabzonspor das Recht zu, woanders zu feiern.

    Das Gesetz verbietet nicht, dass Fener in Trabzon feiern darf. Nur sollte man sich das zwei oder drei oder noch mehr überlegen ob man dies tun möchte.

    • 9. Mai 2022 um 16:05

      Ich möchte Dir folgende Frage zu dem Thema stellen und bitte um ehrliche Antwort.

      Vergessen wir mal für einen Moment die Tatsache, dass man für das Aufhängen irgendwelcher FB Fahnen in Trabzon geteert und gefedert wird, aber glaubst du wirklich für einen Moment, dass du als GS Anhänger bei der türkischen Meisterschaft in der trabzoner Innenstadt eine rießengroße GS Fahne aufhängen könntest die ähnlich groß ist wie die TS Fahne die an der Bosporus Brücke hängt und dann lebend aus der Stadt rauskommst oder wie?

      Glaubst du wirklich an sowas???

      Ich denke nämlich nicht, dass dich die TS Fans lebend aus der Stadt rauslassen würden, die würden dich wie ein wildes Tier durch die ganze Stadt hetzen, da geb ich Dir Brief und Siegel drauf.

      Und wieso dürfen die dann ihre bordoblaue Fahne in Istanbul aufhängen? Ich finde das einfach nicht richtig….

  4. 9. Mai 2022 um 14:55 —

    Diese illegale Meisterfeier in Istanbul von TS ist ein klarer Beweis für totale Intoleranz und Vorteilnahme im türkischen Fussball.

    Was uns und anderen türkischen Teams in Trabzon nicht zusteht, beanspruchen andere für sich, wie Autokorsos durch Istanbul/Kadiköy, das Aufhängen der TS Fahne an der Bosporusbrücke oder die Spielverlagerung ins AOS, weil die eigenen Anhänger gegen Antalyaspor den Rasen im eigenen Stadion demoliert haben.

    Wenn der TFF 5 Minuten nach Spielschluss TS nach einem absoluten Skandalspiel gegen Antalyaspor auf seiner offiziellen Homepage zur Meisterschaft gratuliert uns aber 428 Tage ohne Antwort bei so wichtigen Fragen und Entscheidungen wie der Anerkennung der Meisterschaften von vor 1959 lässt oder 128 Tage auch keine Antwort auf die Austragung des Supercupfinales von 2011 gibt, dann ist der TFF klar parteiisch, da braucht mir hier auch keiner irgendwas anderes erzählen.

    Deshalb bezeichne ich die diesjährige Meisterschaft als Geschenk des TFF, anders kann man das ganze nämlich nicht mehr bezeichnen oder?

    • 9. Mai 2022 um 15:00

      Hör auf rumzuheulen. Wie alt bist du, 12? Trabzon hat diese Meisterschaft verdient gewonnen und ihre Fans dürfen das dementsprechend (auch in Istanbul) feiern. Insbesondere nachdem ihnen vor 11 Jahren die Meisterschaft geklaut worden ist. Fenerbahce Fans haben so eine unglaubliche Losermentalität, das hab ich bisher bei keiner anderen Fangruppe in meinem Leben gesehen. Ständig am meckern und rumheulen.

    • 9. Mai 2022 um 16:10

      Mit 12 Jahren bin ich aber immer noch doppelt so alt wie du oder ? 😉

Schreibe ein Kommentar