Süper Lig

Süper Lig: Tabellenführer Alanyaspor marschiert weiter!


Aytemiz Alanyaspor – Fatih Karagümrük 2:0

Tabellenführer Aytemiz Alanyaspor bleibt auch nach dem sechsten Spieltag der aktuellen Süper Lig-Saison ungeschlagen. Mit einem 2:0-Sieg gegen Aufsteiger Fatih Karagümrük erhöhte der Mittelmeer-Vertreter sein Punktekonto auf 16. In einer packenden Begegnung mit Chancen auf beiden Seiten ging der Gastgeber bereits nach acht Minuten durch Davidson in Führung. Somit kommt der 29-jährige Brasilianer nach sechs Spielen auf sechs Treffer und einen Assist. Die Ablöse in Höhe von einer Million Euro, die an den portugiesischen Erstligisten Vitoria Guimaraes überwiesen wurde, hat sich bisher bezahlt gemacht. Noch in den ersten 45 Minuten wurde sowohl ein Treffer von Alanyaspor (Handspiel) als auch ein vermeintliches Tor von Karagümrük (Ball nicht mit vollem Umfang über die Torlinie) nach Begutachtung per VAR annulliert. Nach dem Seitenwechsel war es wieder ein ständiges Hin und Her. Hierbei konnte sich insbesondere der frühere italienische Nationalkeeper – wie schon vor dem Seitenwechsel – zwischen den Torpfosten der Istanbuler mehrmals auszeichnen. Am Ende war der 34-Jährige beim Gegentreffer von Khouma Babacar knapp zehn Minuten vor Ende der Begegnung aber machtlos.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Alanyaspor: Marafona – Moubandje, Tzavellas, Caulker, Juanfran – Siopis, Ucan (73. Kutlu), Davidson (88. Bingöl), Bakasetas (88. Aksoy), Karaca (88. Gülselam) – Bareiro (59. Babacar)

Karagümrük: Viviano – Balkovec (70. Erdem), Zukanovic, Roco, Lichaj (69. Civelek) – Ndiaye (83. Pehlivan), Biglia, Salibur (74. Yildirim), Ndao, Darri (69. Chahechouhe) – Sobiech

Tore: 1:0 Davidson (8.), 2:0 Babacar (81.)

Gelbe Karten: Ucan (Alanyaspor) – Balkovec (Karagümrük)


Yeni Malatyaspor – Genclerbirligi 2:1

In einer sehr friedlichen Begegnung, die überraschenderweise ohne eine einzige Gelbe Karte zu Ende gespielt wurde, gewann Yeni Malatyaspor mit 2:1 gegen Genclerbirligi. Trotz der frühen Führung für den Hauptstadt-Klub durch Murat Yildirim (10.) wussten die Schützlinge von Coach Mert Nobre das 1:0 nicht über die Zeit zu bringen. Ex-Coach Hamza Hamzaoglu machte den Rot-Schwarzen einen Strich durch die Rechnung und glich zunächst mit dem früheren Galatasaray-Spieler Semih Kaya (24.) aus. Nach dem Seitenwechsel war es dann der 23-jährige Kubilay Kanatsizkus, der die Partie drehte und den Sieg herbeiführte. Mit dem Dreier verbessern sich die Zentralanatolier auf den siebten Tabellenplatz (acht Punkte). Der Klub aus Ankara hingegen befindet sich mit vier Punkten aus fünf Spielen auf dem vorletzten Tabellenplatz (20.).

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Malatyaspor: Damlu – Hafez, Kaya, Wallace, Yavru – Kas (46. Sahan), Ildiz (75. Zuqui), Kanatsizkus (75. Lukoki), Cueva, Acquah (63. Ndayishimiye) – Tetteh (90. Bulut)

Genclerbirligi: Nordfeldt – Polomat (84. Pehlivan), Angelo (84. Furman), Toure, Johansson (76. Yilmaz) – Piris (61. Ayite), Kizildag, Candeias, Özdemir, Yildirim (61. Dikmen) – Stancu

Tore: 0:1 Yildirim (10.), 1:1 Kaya (24.), 2:1 Kanatsizkus (53.)

Gelbe Karten: Fehlanzeige


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

 

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!


Vorheriger Beitrag

Sidney Sam: "Sind sehr auf die Rückkehr unserer Fans angewiesen"

Nächster Beitrag

Fenerbahce-Klubboss Ali Koc: „Werden unsere 28 Meisterschaften anerkennen lassen!“

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten